Deutschland | Bio-Milch | Erzeugerpreise

Bio-Milchpreise überwiegend stabil

11.04.2017 (AMI) – Im Februar verzeichneten die Erzeugerpreise für ökologisch erzeugte Milch nur noch minimale Zuwächse. Zum Jahresauftakt hatten diese noch stärker zugelegt. Demgegenüber blieb im aktuellen Monat bei der Mehrheit der Molkereien die Auszahlungsleistung konstant.

Das bundesweite Mittel für ökologisch erzeugte Kuhmilch mit 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß betrug im Februar nach einer ersten Hochrechnung der AMI rund 48,8 Ct/kg. Das waren knapp 0,1 Ct mehr als im Monat zuvor. Der Aufwärtstrend, der im Januar erneut eingesetzt hatte, ist somit mehr oder weniger zum Erliegen gekommen. Gleichzeitig lagen die Preise damit annähernd auf dem Niveau des Vorjahresmonats und der Rückstand, der sich in der zweiten Jahreshälfte von 2016 eingestellt hatte, wurde weitgehend aufgeholt.

Eine ausführliche Analyse zu den Erzeugerpreisen für Bio-Milch, auch unter Betrachtung der Entwicklungen in den einzelnen Regionen, können Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft nachlesen. Sie sind noch kein Kunde und möchten den Onlinedienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Beitrag von Dr. Kerstin Keunecke

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Raps | Erzeugerpreise

Talfahrt der Rapspreise beendet

25.04.2017 (AMI) – Alterntiger Raps tendiert wieder fester, aber gibt es kaum Neugeschäft.  Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Haushaltsnachfrage

Bratwurst ist der beliebteste Grillartikel

24.04.2017 (AMI) – Mariniertes Fleisch und Geflügel ist zwar ganzjährig in den Sortimenten des Lebensmitteleinzelhandels und der Metzgereien vertreten. Allerdings hat es einen deutlichen Nachfrageschwerpunkt im Sommer.  Mehr

Deutschland | Gemüse | Erzeugung

Tomaten haben die Nase beim Unterglasgemüsebau vorne

24.04.2017 (AMI) – In Deutschland wurde 2016 auf 1.220 Hektar Gemüse im geschützten Anbau unter Glas produziert. Gegenüber 2015 ist die Fläche leicht um 1 % gestiegen.   Mehr