Überwiegend schwächere Preisentwicklungen am Milchmarkt

02.02.2017 (AMI) – Im Zuge der saisonal steigenden Anlieferungsmengen bei insgesamt verhaltener Nachfrage haben sich am Milchmarkt Ende Januar vermehrt schwächere Preistendenzen eingestellt.

Neben den Spotpreisen für Sahne gaben zuletzt die Notierungen für Blockbutter, Milchpulver und teils auch bei Molkenpulver und Schnittkäse nach. Stabil stellte sich dagegen die Situation bei Formbutter und Magermilchkonzentrat dar. Auf der Erzeugerebene dürften die Auszahlungen für konventionelle Milch dagegen im Januar weiter zugelegt haben.

 

Wie stellen sich die Entwicklungen am Milchmarkt im Detail dar? Eine umfangreiche Einschätzung der Lage an den einzelnen Teilmärkten finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Onlinedienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Beitrag von Andreas Gorn

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Login