Europa | Fruchtgemüse | Marktversorgung

Steigendes Angebot an Salatgurken aus dem Beneluxraum

23.02.2017 (AMI) – Das Angebot an Salatgurken in Mitteleuropa nimmt allmählich zu. Seit dem Wochenstart steigen die Discounter großflächig mit niederländischer Ware ein, und für die Bestückung werden große Mengen gebunden.

Für die 8. Kalenderwoche deutet sich mit den steigenden Mengen ein schwächerer Preistrend ab. Spanische Ware findet mit der Umstellung auf Ware aus dem Beneluxraum weniger Anklang und sucht vor allem über das klassische Großmarktgeschäft Absatzwege. Allerdings wird die Luft auch hier dünner. Denn neben der Ware aus dem Beneluxraum spielen hier durchaus französische und auch erste inländische Gurken eine Rolle. In den süddeutschen Anbaugebieten stehen seit Mitte Februar erste Mengen zur Vermarktung bereit. Aus den norddeutschen Anbaustrukturen werden ab der 9. Kalenderwoche stetige Mengen erwartet.

Mit unserem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse haben Sie ein Werkzeug an der Hand, um die aktuellen Entwicklungen am Markt für Salatgurken zu verfolgen. Mit Ihren persönlichen Zugangsdaten haben Sie zudem Zugriff auf die Großhandelsabgabepreise von mehr als 40 weiteren Gemüsearten. Sichern Sie sich Ihren Zugang zum Expertenwissen der AMI und nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop .

Beitrag von Gabriele Held

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Gemüse | Marktversorgung

Gemüseangebot nicht mehr knapp

24.03.2017 (AMI) – Die Kältewelle im Mittelmeerraum hat sich im Januar und Februar deutlich auf das Gemüseangebot und damit auch auf die Nachfrage in Deutschland ausgewirkt. Ende März hat sich die Lage aber weitgehend entspannt. Die Nachfrageentwicklung im ersten Halbjahr 2017 wird auf dem DOGK am 21.22. September in Düsseldorf analysiert werden.   Mehr


Deutschland | Beerenobst | Ernte

Erdbeerernte 2016 sackt auf Tiefstand

23.03.2017 (AMI) – Für viele Produzenten ist die Erdbeersaison 2016 sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Immer wiederkehrende Regenfälle zur Haupternte haben Ausfällen geführt. Dies spiegelt sich auch in der Erntemenge wider.  Mehr


Deutschland | Kohlgemüse | Nachfrage

Kohlrabi bei Verbrauchern gefragt

23.03.2017 (AMI) – Entsprechend der stärkeren Warenverfügbarkeit bei Kohlrabi und der gesunkenen Preise blieb die Nachfrage nach dem deutlichen Anstieg zu Monatsbeginn auch Mitte März noch animiert.  Mehr