Internationale Märkte

Aktuelle Meldungen

Europa | Rinder | Erzeugung

Rinderschlachtungen EU-weit um 3 % gestiegen

29.03.2017 (AMI) – Im Jahr 2016 hat sich die Zahl der Rinderschlachtung insgesamt um 3 % auf 26,5 Mio. Tiere erhöht. Ein Grund dafür sind vermehrte Kuhschlachtungen aufgrund der vorangegangenen Milchkrise.   Mehr


Welt | Getreide | Terminkontrakte

US-Getreidekurse fallen deutlich

23.03.2017 (AMI) – Günstige Vegetationsbedingungen in den US-Anbaugebieten und eine anhaltend üppige globale Versorgung bieten derzeit kaum Potenzial für steigende Getreidekurse in Chicago.  Mehr


Europa | Sauen | Tierbestand

Sauenbestände europaweit verringert

23.03.2017 (AMI) – Nach einer 2 Jahre andauernden Periode mit existenzbedrohenden niedrigen Ferkelpreisen ab dem Spätsommer 2014 sind nun die Auswirkungen auf die Sauenbestände sichtbar.  Mehr


Europa | Schweine | Erzeugung

Schweineschlachtungen in der EU leicht gestiegen

23.03.2017 (AMI) – Im Jahr 2016 wurden europaweit geringfügig mehr Schweine der Fleischerzeugung zugeführt als im Jahr zuvor.  Mehr


Welt | Milch & Milchprodukte | Außenhandel

Welche Rolle am Milchmarkt spielen zukünftig die USA?

21.03.2017 (AMI) – Die Wahl des US-Präsidenten Trump hat weltweit zu Verunsicherung geführt, auch bei den Marktbeteiligten im Milchbereich. Was kann das für den globalen Milchmarkt und die transatlantischen Handelsströme zwischen der EU und den USA bedeuten?  Mehr


Europa | Getreide | Marktversorgung

Im Vereinigten Königreich getrübte Aussichten auf Getreidemarkt 2017/18

16.03.2017 (AMI) – Die Winterflächenschätzung zum 1.12.2016 weist für England und Wales 1,61 Mio. ha aus und damit nur marginal weniger als die 1,66 Mio. ha des Vorjahres. Ohne überdurchschnittliche Spätsaaten (erfasst nach dem 1.12.2016) oder überdurchschnittlich umfangreiche Sommerungen dürfte die Anbaufläche zur Ernte 2017 damit nahe Vorjahr bleiben.  Mehr


Europa | Schweine | Marktversorgung

Wie lauten die EU-Prognosen zum Schweinemarkt im Jahr 2017?

16.03.2017 (AMI) – Die Schweineproduktion konnte im vergangenen Jahr an das hohe Niveau des Vorjahres anknüpfen. Gleichzeitig zieht der Schweinefleischverzehr aber nicht im gleichen Tempo mit. Im Gegenteil: In etlichen Ländern verliert Schweinefleisch in der Gunst der Verbraucher. Umso wichtiger ist der EU-Export in Drittländer.  Mehr


Europa | Schweine | Tierbestand

Schweinebestand in der EU 2016 reduziert

16.03.2017 AMI – Nach einem Höchstwert des europäischen Schweinebestandes im Jahr 2015 vermindert sich die Zahl der gehaltenen Schweine Ende 2016 im Vorjahresvergleich um rund 1 %.  Mehr


Europa | Rinder | Tierbestand

Rinderbestand in der EU ausgebaut

15.03.2017 (AMI) – Nun schon das 5. Jahr in Folge stieg der Rinderbestand in der EU an. Allerdings erhöhte sich nach dem Milchquotenende im Frühjahr 2015 die gesamte Rinderherde EU-weit nicht mehr so stark wie zuvor.   Mehr


Europa | Rinder | Außenhandel

Spanien führt die meisten Rinder aus der EU aus

15.03.2017 (AMI) – Spitzenreiter im europäischen Ranking der Rindfleischexporteure war 2016 Spanien mit einem Anteil von 12 % aller Drittlandsausfuhren.   Mehr


Meldungen bis Anfang Februar 2017 finden Sie im Archiv »