Internationale Märkte

Aktuelle Meldungen

Welt | Schweine | Export

Wachstumsmarkt China – Eine Chance für deutsche Exporteure

16.02.2017 (AMI) – In den vergangenen Jahren hat sich China mehr und mehr zu einem der wichtigsten Importländer für deutsches und europäisches Schweinefleisch entwickelt. Alleine im Jahr 2016 führte das Land der Mitte mehr als 2,9 Mio. t Schweinefleisch (inkl. Nebenprodukte) ein, rund 560.000 t davon stammten aus der Bundesrepublik.  Mehr

Welt | Getreide | Terminkontrakte

Weizennotierungen legen Rally hin

16.02.2017 (AMI) – Aktuelle USDA-Zahlen senken überraschend US-Weizenendbestände. Spekulanten erhöhen ihre Kaufpositionen auf Weizen und Mais in Chicago. Feste Kursentwicklung kann kaum mit fundamentalen Marktdaten erklärt werden.  Mehr

Welt | Rinder | Import

Das meiste Rindfleisch aus den Niederlanden eingeführt

16.02.2017 AMI) – Nach wie vor größter Lieferant waren auch im Jahr 2016 die Niederlande. Mehr als einem Viertel des nach Deutschland eingeführten Rindfleisches stammen von unserem westlichen Nachbarn.  Mehr

Europa | Öko-Landbau | Strukturdaten

Bio in Europa legt auf allen Ebenen zu

15.02.2017 (AMI) – Der Bio-Markt in Europa wuchs 2015 um 13 % auf knapp 30 Mrd. EUR. Deutschland ist 2015 mit 8,6 Mrd. EUR der größte Bio-Markt in Europa, gefolgt von Frankreich (5,5 Mrd. EUR), dem Vereinigten Königreich (2,6 Mrd. EUR) und Italien (2,3 Mrd. EUR). Die ersten Zahlen, die für 2016 vorliegen, zeigen, dass sich das Marktwachstum fortgesetzt hat (Deutschland 2016: 9,5 Mrd. EUR; + 9,9 %). Im weltweiten Bio-Ranking liegt Deutschland nach den USA auf Platz 2, so die gemeinsame Auswertung des Forschungsinstitutes für biologischen Landbau (FiBL) und der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI).  Mehr

Welt | Öle | Terminkontrakte

Pflanzenölkurse auf hohem Niveau

14.02.2017 (AMI) – Die Pflanzenölnotierungen legen auf Jahressicht deutlich zu, getrieben von lebhafter Nachfrage und festen Rohölkurse. Aber die Unsicherheit über die zukünftige US-Politk trübt die Entwicklung.  Mehr

Welt | Getreide | Terminkontrakte

Weizen auf 1-Monatshoch

09.02.2017 Schwacher Dollar und feste US-Notierungen treiben Pariser Weizen über 171 EUR/t, Mais schließt mit 173 EUR/t ebenfalls auf 1-Monatshoch, knappe Versorgungslage in Europa auf dem Papier.  Mehr

Europa | Vieh & Fleisch | Erzeugerpreise

EU-weit niedrigere Erzeugerpreise für Jungbullen erzielt

08.02.2017 Mäster und Vermarkter von Jungbullen erlösten 2016 moderat geringere Preise als noch ein Jahr zuvor, dabei wurde das Vorjahresniveau im europäischen Durchschnitt um 2,3 % unterschritten.  Mehr

Meldungen bis Anfang Februar 2017 finden Sie im Archiv »