Deutschland | Milch & Milchprodukte | Angebot

Fettmarkt zunehmend vom Eiweißmarkt abgekoppelt

09.03.2017 (AMI) – Am Milchmarkt sind die Entwicklungen Anfang März weiterhin zweigeteilt.

Die Märkte für fetthaltige Produkte sind über die Verarbeitungsstufen hinweg von einer regen Nachfrage gekennzeichnet, insbesondere Butter ist gesucht. Das hat bei anhaltend moderatem Anlieferungsverlauf von Rohmilch und teils begrenzter Warenverfügbarkeiten weitgehend feste Preisverläufe zur Folge.

Bei Magermilchpulver steht der Markt hingegen durch die umfangreichen Bestände und eine gleichzeitig ruhige Nachfrage preislich unter Druck.

Warum laufen diese beiden Teilmärkte so stark auseinander? Nutzen Sie die Analysen der AMI zur aktuellen Marktsituation. Eine umfangreiche Erläuterung zur aktuellen Marktlage finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft .

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Beitrag von Andreas Gorn

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Milch & Milchprodukte | Preise

Verwertungsschere öffnet sich weiter

23.03.2017 (AMI) – In der ersten Märzhälfte ist die Milchanlieferung in Deutschland stetig gestiegen. Dabei fiel das Milchaufkommen noch deutlich niedriger aus als vor Jahresfrist und bewegte sich leicht über den Mengen von 2015.  Mehr


Welt | Milch & Milchprodukte | Außenhandel

Welche Rolle am Milchmarkt spielen zukünftig die USA?

21.03.2017 (AMI) – Die Wahl des US-Präsidenten Trump hat weltweit zu Verunsicherung geführt, auch bei den Marktbeteiligten im Milchbereich. Was kann das für den globalen Milchmarkt und die transatlantischen Handelsströme zwischen der EU und den USA bedeuten?  Mehr


Deutschland | Milch & Milchprodukte | Verbraucherpreise

Butter seit März im Einzelhandel günstiger

20.03.2017 (AMI) – Seit Anfang März 2017 ist Butter im Basissortiment des LEH für die Verbraucher wieder günstiger erhältlich. Zwischen den Molkereien und dem LEH gelten seitdem neue Kontrakte.   Mehr