Markt Seminar Öko-Gartenbau

Steigende Nachfrage bei Bio-Obst, Bio-Gemüse und Bio-Kartoffeln, reicht das Angebot?

Zum Seminar:

Die Haushalte kaufen immer mehr Bio-Obst und Bio-Gemüse. Wichtigster Absatzkanal bleibt der LEH. Hier wurde das Bio-Sortiment in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut. Wie können die deutschen Produzenten von dieser Entwicklung profitieren? Muss und kann sich der Naturkosthandel neu profilieren?

 

Inhalte:

  • Wie sehen die langfristigen Entwicklungen bei Bio-Obst und Bio-Gemüse aus?
  • Salatherzen, Pflücksalate und Co. – Convenience weiter im Trend?
  • Biio und/oder Regionalität – Am besten beides?
  • Bio-Kartoffen – Deutsche Ware gefragt
  • Verbraucherforschung – Gibt es "neue" Bio-Käufergruppen?


Zielgruppe:

    • Erzeuger und Vermarkter
    • Mitarbeiter im Einkauf und Verkauf
    • Fach- und Führungskräfte im Agribusiness
    • Mitarbeiter in Wirtschafts- und Agrarverbänden


    Wann/Wo:
     
    Dienstag – 04. April 2017
    AMI, Bonn, von 9:30 bis 15:00 Uhr

    Weitere Termine auf Anfrage  


    Teilnehmerzahl:

    max. 14 Teilnehmer

     

    Seminargebühr:
    295 EUR zzgl. 19 % MwSt. je Teilnehmer
    inkl. Mittagimbiss

     

    Ihre AMI-Referenten:

    • Christine Rampold
      Marktexpertin Öko-Landbau
    • Ursula Schockemöhle
      Marktexpertin Gartenbau
    • Sonja Illert
      Marktexpertin Gartenbau
    • Dr. Hans-Christoph Behr
      Marktanalyst Gartenbau