Deutschland | Kohlgemüse | Angebot

Ausgeglichener Markt für Blumenkohl

07.09.2017 (AMI) – Jüngst haben sich die Verbraucherpreise für Blumenkohl wieder stabilisiert, nachdem sie vor drei Wochen infolge der Verknappung des Angebots kurzzeitig in die Höhe geschnellt waren.

Das Angebotsaufkommen aus dem deutschen Anbau weist zwar gebietsweise nach wie vor unterschiedliche Entwicklungen auf, es ist aber insgesamt gesehen nicht allzu groß und der momentanen Bedarfslage entsprechend. Der Markt befindet sich im Gleichgewicht. Preisliche Ausrutscher nach unten werden inzwischen ausgeglichen, sodass sich das Preisbild derzeit insgesamt homogener und stabiler gegenüber den Vorwochen zeigt. Druck am Markt ist kurzfristig nicht zu erwarten.

Angesichts einer ganzen Reihe von Angebotsaktionen im Lebensmitteleinzelhandel hat sich die positive Absatzentwicklung zuletzt fortgesetzt. Der durchschnittliche Einkaufspreis der Verbraucher betrug in der 36. Woche 1,11 EUR/St. und hat sich damit im Vergleich zur Vorwoche ebenfalls kaum verändert.

Der Markt für Blumenkohl ist immer in Bewegung, denn die Kultur reagiert schnell auf Witterungseinflüsse. Mit unserem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse behalten Sie täglich den Überblick über die Preisentwicklung bei Blumenkohl und anderen Kohlarten. Jede Woche erfolgt zudem eine detaillierte Beschreibung der Marktlage. Sichern Sie sich Ihren Zugang zum Expertenwissen der AMI und nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop.


Beitrag von Anne Reifenhäuser

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Rohmilch | Preise

Bio-Milchpreise im September befestigt

20.11.2017 (AMI) – Für Bio-Milch haben die Erzeuger in Deutschland im September im Schnitt etwas mehr Milchgeld erhalten. Der Preis stieg gegenüber Vormonat um ein Zehntel Cent an, im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von 1,6 Ct.   Mehr

Welt | Getreide | Preise

Schlechte Vegetationsbedingungen trieben Weizenkurse

20.11.2017 (AMI) – Ungünstige Vegetationsbedingungen in der zweiten Vegetationsperiode drückten auf die Weizenernteprognose 2017 und sorgten für Preisbefestigungen.  Mehr

Europa | Öle | Großhandelspreise

Pflanzenölvorräte limitieren Preisanstieg

16.11.2017 (AMI) – Die Preise für Pflanzenöl haben sich jüngst fester entwickelt. Steigende Nachfrage und schwächerer Eurokurs sorgen für anziehende Forderungen.  Mehr