Deutschland | Bio-Milch | Erzeugerpreise

Bio-Milchpreise leicht schwächer

11.04.2018 (AMI) – Im Februar sind die Erzeugerpreise für ökologisch erzeugte Milch nochmals geringfügig zurückgegangen. Preisrücknahmen gab es vor allem im Osten und im Süden der Republik. Obwohl deutschlandweit deutlich mehr Bio-Milch gemolken wurde, war das Preisgefüge aber insgesamt recht stabil.

Das bundesweite Mittel für Bio-Milch mit 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß betrug nach Schätzung der AMI im Februar 48,7 Ct/kg. Das waren knapp 0,2 Ct weniger als im Vormonat. Damit waren die Preise für Bio-Milch den dritten Monat in Folge leicht rückläufig und haben sich infolgedessen immer weiter an das Vorjahresniveau angenähert.

Gleichzeitig ist der Abstand zwischen den Preisen für ökologisch und konventionell erzeugter Milch gewachsen, da die Preise für letztere Milchart im Februar um knapp 2,3 Ct/kg zurückgegangen sind. Damit ist der Vorsprung für die Bio-Betriebe auf rund 15,4 Ct/kg gegenüber der konventionellen Schiene gestiegen.

Wie entwickelten sich die Preise für ökologisch erzeugte Milch im Detail? Und kann der Markt die zusätzlichen Milchmengen verkraften? Antworten auf diese Fragen finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft. Sichern Sie sich noch heute Ihren Zugang zum Expertenwissen und nutzen die Bestellmöglichkeiten im Shop.

Beitrag von Dr. Kerstin Keunecke

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Brotgetreide | Marktversorgung

Brotweizenpreise unter Druck

19.04.2018 (AMI) – Gute Nachfrage der Futtermittelindustrie und wegen der anstehenden Feldarbeiten geringe Geschäftstätigkeit der Erzeuger konnten die Kassapreise für Brotweizen gegen den Druck von internationalen Börsen zuletzt nicht verteidigen.  Mehr

Deutschland | Beerenobst | Angebot

Nachfrage nach Erdbeeren ist größer als das Angebot

19.04.2018 (AMI) – Mit der nun frühsommerlichen Witterung in ganz Deutschland sind Erdbeeren ein gefragter Artikel im Obstsortiment. Viele Werbeaktionen im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) schüren den Erdbeerhunger der Verbraucher. Doch in den Anbaugebieten des Mittelmeerraums kann derzeit nicht aus dem Vollen geschöpft werden.  Mehr

Europa | Rinder | Erzeugung

EU-Rindfleischproduktion schrumpft und Importe nehmen leicht zu

19.04.2018 (AMI) – Die EU-Produktion von Rindfleisch dürfte laut der neuesten EU-Prognose in den Jahren 2018 und 2019 im Vorjahresvergleich leicht zurückpendeln. Im Rindfleischkonsum wird eine ähnlich niedrige Abnahmerate wie bei der Produktion von 0,6 % sowie 1,1 % für die Jahre 2018 und 2019 vorausgesagt.  Mehr