Deutschland | Hülsengemüse | Angebot

Hohe Werbeintensität bei Buschbohnen

03.08.2017 (AMI) – Die Präsenz von Buschbohnen in den Angebotsaktionen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) bleibt weiterhin auf einem hohen Niveau. Nachdem in den vergangenen beiden Wochen jeweils einer der beiden großen Discounter mit Buschbohnen geworben hatte, folgt in dieser Woche ein kleinerer Discounter.

Insgesamt sind Buschbohnen bei 9 Ketten bzw. Regionalgesellschaften in der Werbung. Die Angebotspreise liegen umgerechnet zwischen 1,58 und 3,33 EUR/kg und damit etwas höher als zur selben Zeit des Vorjahres.

Unterdessen läuft die Ernte auf Hochtouren und wird durch die Niederschläge nur tageweise unterbrochen. Die steigenden Mengen haben zu einem Rückgang der Erzeugermarktpreise geführt. Zuletzt lagen sie etwa auf dem Niveau des Jahres 2014 und niedriger als in den beiden Vorjahren. Auch an den Großmärkten ist das Angebot groß. Trotz der stetigen Nachfrage ist es nicht gelungen, die Preise gänzlich stabil zu halten. So haben die durchschnittlichen Großhandelsabgabepreise in den vergangenen Tagen kontinuierlich nachgegeben.

Wie entwickeln sich die Großhandelspreise für Buschbohnen in den nächsten Wochen? Mit unserem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse haben Sie ein Werkzeug an der Hand, um das aktuelle Geschehen am Markt zu verfolgen und zudem Zugriff auf die Großhandelsabgabepreise von mehr als 40 weiteren Gemüsearten. Sichern Sie sich noch heute Ihren Zugang zum AMI Expertenwissen. Sie sind daran interessiert, welche Preise in den Werbeaktionen des LEH genannt werden? Dann fragen Sie uns nach einem individuellen Angebot.

Beitrag von Michael Koch

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Lebensmittel | Verbraucherpreise

Energie und Nahrungsmittel teurer

11.12.2017 (AMI) – Der Preisauftrieb in Deutschland hat seit Jahresbeginn zugenommen. Lag die Inflationsrate im Jahr 2016 noch bei sehr moderaten 0,5%, wird sie in diesem Jahr voraussichtlich 1,7% erreichen.  Mehr

Europa | Öle | Großhandelspreise

Palmöl belastet Pflanzenölpreise

08.12.2017 (AMI) – Die Pflanzenölpreise tendieren schwächer, besonders Palmöl verliert kräftig und zieht den Sektor mit nach unten.  Mehr

Europa | Getreide | Marktversorgung

Frankreich: Nachfrage nach Futtergetreide stetig

08.12.2017 (AMI) – Auch wenn die Nachfrage nach Futtergetreide noch immer vergleichsweise rege ist, findet Brotweizen nur für den Export Käufer, so können sich die Preise nicht nach oben bewegen, der Druck von den internationalen Börsenkursen ist zu groß.  Mehr