Fleischwirtschaft

Aktuelle Meldungen

Deutschland | Vieh & Fleisch | Marktprognose

Vorschau auf die Vieh- und Fleischmärkte im Oktober 2017

29.09.2017 (AMI) – Nachdem sich die Preise für Jungbullen seit Juli fast durchweg fester entwickelt haben, kam es ab Anfang September zu schwächeren bis knapp behaupteten Preisen. Die Luft nach oben wurde zeitweise etwas dünner, die Vermarktung gestaltete sich nicht mehr ganz so flott. Hier dürften nicht zuletzt auch die stockenden Fleischgeschäfte den Lebendmarkt ausgebremst haben.  Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Rückgang des Schweinepreises senkt Wirtschaftlichkeit

29.09.2017 (AMI) – Bis einschließlich September ermöglichten die relativ hohen Schweinepreise den Mästern ein wirtschaftliches Arbeiten. Im letzten Quartal des laufenden Jahres dürfte es für die Halter aber zunehmend schwieriger werden, Gewinne zu erwirtschaften.  Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Gesunkene Ferkelpreise erhöhen die Wirtschaftlichkeit der Schweinemast

28.09.2017 (AMI) – Im September sind zwar die Erlöse für Schlachtschweine gesunken doch im Vergleich dazu erniedrigten sich die Kosten für die Ferkel wesentlich stärker. Damit steigt in diesem Monat die Wirtschaftlichkeit der Schweinemast an. Im September können mit durchschnittlichen Leistungen alle Vollkosten mehr als gedeckt werden.  Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis weiter rückläufig

27.09.2017 (AMI) – Schlachtschweine werden zwar mit regionalen Unterschieden, insgesamt aber in sehr umfangreichen Mengen angeboten. Dabei fallen die Stückzahlen im Norden und Westen Deutschlands größer aus als im Süden und Osten.  Mehr

Europa | Schweine | Tierbestand

Schweinebestände europaweit leicht gestiegen

27.09.2017 (AMI) – Nach der für die Schweinehalter wirtschaftlich schwierigen Phase im Jahr 2015 entwickelten sich die Schweinebestände in Europa 2016 zunächst rückläufig.   Mehr

Deutschland | Rinder | Erzeugung

Rinderschlachtungen unterschreiten Vorjahresniveau

27.09.2017 (AMI) – Die Milchkrise wirkte sich auch auf die Rinderschlachtungen aus. Während im Jahr 2016 die Rinderschlachtungen annähernd stabil waren, so ändert sich dies im laufenden Jahr. In den ersten 7 Monaten des aktuellen Jahres war ein Rückgang der Rinderschlachtungen von 2,3 % zu beobachten.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugung

Schweineschlachtzahlen entwickeln sich rückläufig

27.09.2017 (AMI) – In den ersten 7 Monaten haben sich, wie aufgrund des gesunkenen Schweinebestandes im Vorjahr erwartet, die Schlachtschlachtzahlen gegenüber 2016 vermindert.   Mehr

Deutschland | Schweine | Verbraucherpreise

Verbraucher zahlen mehr für Schweinefleisch

21.09.2017 (AMI) – Schweinefleisch trägt bereits seit Beginn des Jahres 2017 zum Preisauftrieb bei frischen Nahrungsmitteln bei. Damit sind die Verbraucherpreise der Entwicklung auf der Erzeugerseite – wenn auch mit Verzögerung – gefolgt.  Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis fällt auf 1,58 EUR/kg

20.09.2017 (AMI) – Trotz des Rückganges der Preisempfehlung in der vergangenen Woche gestaltet sich die Vermarktung an Schlachtschweinen weiterhin überwiegend schwierig. Aus den meisten Regionen wird von umfangreichen Mengen berichtet, für die sich häufig nur zögerlich Abnehmer finden lassen.   Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Nachfrage

Rind und Hähnchen wandern häufiger in den Einkaufskorb

20.09.2017 (AMI) – Die Einkaufsmenge der privaten Haushalte in Deutschland an Fleisch, Wurst und Geflügel sinkt von Jahr zu Jahr. Analysen der AMI auf Basis der GfK-Haushaltspanels zufolge ist die nachgefragte Menge in der Summe seit 2006 um mehr als 10 % gesunken. Gegen die allgemeine Marktentwicklung haben lediglich Rindfleisch, vor allem aber Hähnchen in der Verbrauchergunst zulegen können.  Mehr

Meldungen bis Anfang Februar 2017 finden Sie im Archiv »