Fleischwirtschaft

Aktuelle Meldungen

Deutschland | Rinder | Import

Deutschland führt weniger Rindfleisch ein

05.09.2018 (AMI) – War 2017 war noch eine leichte Zunahme der Rindfleischimporte zu beobachten, gingen die Importe Deutschlands im 1. Halbjahr 2018 zurück. Im Vergleich zum Vorjahr wurde fast 10 % weniger Rindfleisch eingeführt. Die Rückgänge sind dabei auf kleinere Liefermengen aus dem europäischen Umland zurückzuführen, die Drittlandsimporte haben sogar leicht zugenommen.  Mehr

Welt | Schweine | Export

Schweinefleischexporte im 1. Halbjahr knapp stabil

05.09.2018 (AMI) – Im 1. Halbjahr 2018 lagen die Exporte geringfügig unter den Werten des Vorjahres. Dabei entwickelte sich insbesondere der Handel innerhalb der EU rückläufig, die Drittlandsvermarktung konnte dagegen etwas ausgebaut werden.  Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Aktionspreise

Sortimentsumstellung in Gange

05.09.2018 (AMI) – Bei den wöchentlichen Werbeaktionen des Lebensmitteleinzelhandels steht der Sortimentswechsel inzwischen bevor. Noch verzögert das Wetter die Umstellung zwar etwas, dennoch tauchen bereits jetzt aber immer mehr Bratenteile und Rindfleisch auf den Werbezetteln auf.   Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Marktprognose

Vorschau auf die Vieh- und Fleischmärkte im September 2018

31.08.2018 (AMI) – Obwohl das Angebot an Jungbullen im Juli überwiegend überschaubar war, sorgte der Druck bei den Schlachtkuhpreisen immer wieder für kleinere Abschläge im Handel mit männlichen Tieren.  Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Haushaltsnachfrage

Erneut weniger Fleisch nachgefragt

30.08.2018 (AMI) – Die Nachfrage der privaten Haushalte nach Fleisch ist von Januar bis Juli des laufenden Jahres erneut zurückgegangen. Nach Daten der Gesellschaft für Konsumforschung erwarben die privaten Haushalte rund 1,7 % weniger Fleisch, Wurst und Geflügel als im gleichen Zeitraum 2017. Dabei gingen die Aktivitäten im Juli noch einmal zurück, was nicht zuletzt an den extrem hohen Temperaturen gelegen haben dürfte.   Mehr

Deutschland | Schweine | Preise

Schweinepreis steigt über die Jahre nur sehr langsam

30.08.2018 (AMI) – Von Januar bis Juli 2018 erlösten die Erzeuger einen durchschnittlichen Preis von 1,43 EUR/kg für Tiere der Handelsklasse E. Obwohl die Preise zuletzt wieder anstiegen, reicht dies kaum aus, um die entstehenden Kosten zu decken. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass die Schweinepreise im langjährigen Vergleich nur moderat gestiegen sind. So lag etwa der Durchschnittspreis bis einschließlich Juli im Jahr 1994 bei umgerechnet 1,37 EUR/kg.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis unverändert

29.08.2018 (AMI) – Aufgrund einer ausgeglichenen Marktsituation im Handel mit Schlachtschweinen fordern die an der VEZG-Preisempfehlung beteiligten Geschäftsführer unveränderte Schweinepreise für die neue Woche.   Mehr

Deutschland | Schweine | Preise

Schweinemast fast wieder Vollkosten deckend

29.08.2018 (AMI) – So sind zwar die Kosten für Futtermittel aufgrund der Auswirkungen der Dürreperiode im August deutlich angestiegen, doch die Erlöse für Schlachtschweine entwickelten sich erzeugerfreundlich.   Mehr

Europa | Ferkel | Handel

Dänemarks Ferkelexporte und Schlachtungen steigen

23.08.2018 (AMI) – Entgegen dem rückläufigen Trend immer weniger Sauen in Dänemark, werden nunmehr wieder mehr Mutterschweine gehalten. Damit steigt nicht nur der Ferkelexport, sondern vermutlich erstmals auch wieder die Schlachtungen.   Mehr

Deutschland | Rinder | Verarbeitung

Weniger Jungbullen in Deutschland geschlachtet

23.08.2018 (AMI) – Wie schon in den vergangenen Jahren wurden auch im 1. Halbjahr 2018 wieder weniger Jungbullen geschlachtet. Von Januar bis Juni kamen demnach 0,63 Mio. Tiere an den Haken.   Mehr

Meldungen bis Anfang Februar 2017 finden Sie im Archiv »