Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Ausgeglichener Markt für Schlachtschweine

04.04.2018 (AMI) – Trotz der Feiertagssituation und der damit verbundenen fehlenden Schlachttage sind keine nennenswerten Überhänge an Schlachtschweinen vorhanden. Oftmals sind die Schlachthöfe gut aufnahmefähig. Aufgrund der mehr oder weniger ausgeglichenen Marktlage blieb die Preisempfehlung auf ganzer Linie unverändert.

In der kommenden Woche kann eine Verknappung an Schlachtschweinen nicht ausgeschlossen werden, da oft Frühjahrsbestellungen den Vorrang haben. Mäster vernachlässigen dann häufig die Vermarktung ihrer Schlachtschweine.

Jahreszeittypisch gibt es von Seiten der Schlachtereien und Zerleger nach Ostern leichte Preiszugeständnisse für Filets und Lachse. Im Zuge der erwarteten wärmeren Witterung wird mit einer lebhafteren Nachfrage nach Nacken gerechnet, der im Moment noch wie ein Ladenhüter auf Abruf wartet.

Insgesamt wurde der Fleischabsatz zu den Osterfeiertagen mit zufriedenstellend beschrieben. Es gibt aber auch Stimmen, die von enttäuschenden Umsätzen berichteten. Offensichtlich fehlt kältebedingt noch die Spargelsaison. Letztes Jahr war der Spargel als Koppelprodukt während dieser Zeit förderlich in der Nachfrage nach Schnitzeln und Schinkenprodukten.


Wenn Sie sich für weitere Informationen zu den europäischen Schlachtschweinemärkten interessieren, finden Sie diese in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Beitrag von Matthias Kohlmüller

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Sauen | Tierbestand

Deutscher Sauenbestand sinkt und sinkt

12.07.2018 (AMI) – Die Reduzierung des Sauenbestandes in Deutschland setzt sich bei der Viehbestandserhebung im Mai dieses Jahres erneut fort.  Mehr

Deutschland | Rinder | Tierbestand

Rinderbestände in Deutschland verringert

12.07.2018 (AMI) – In Deutschland wurden Anfang Mai 2018 im Vergleich zum Vorjahr mit insgesamt 12,0 Mio. Rindern rund 270.000 Tiere oder 2,2 % weniger registriert.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweine in kleinen Mengen angeboten, schwach nachgefragt

11.07.2018 (AMI) – Wie schon in den vergangenen Wochen bleibt das Angebot an schlachtreifen Schweinen bundesweit klein. Zugleich ist auch die Nachfrage von Seiten der Schlachtindustrie ruhig, allenfalls regional scheinen die Stückzahlen eher etwas knapper.   Mehr