Deutschland | Schweine | Import

Deutschland führt 2018 bislang weniger lebende Schweine ein

25.04.2018 (AMI) – Nachdem bei den Einfuhren von lebenden Schweinen bereits 2016 ein Hoch erreicht wurde, gingen die Importe bereits 2017 zurück. Im gesamten Jahr 2017 wurden mit 15,6 Mio. Schweinen 4 % weniger importiert als im Vorjahr.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (462 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Mechthild Cloppenburg

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Vieh & Fleisch | Lagerbestand

2018 geringere Lagerbestände an Schweinefleisch

18.10.2018 (AMI) – Während in den ersten Monaten dieses Jahres sich die Lagerbestände an Schweinefleisch in Deutschland leicht über bzw. auf Höhe des Vorjahresniveaus bewegten, änderte sich dies ab dem Frühjahr.   Mehr

Europa | Vieh & Fleisch | Tierbestand

Europäische Schweinebestände leicht erhöht

18.10.2018 (AMI) – Wie bei der Viehbestandserhebung im Frühjahr 2017 hält auch in diesem Jahr der steigende Trend bei den Schweinen europaweit an. Zum Stichtag Anfang Mai bzw. Juni 2018 wurden in Europa bei den 14 teilnehmenden Ländern 1,4 % mehr Schweine gehalten als noch ein Jahr zuvor.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis unverändert

17.10.2018 (AMI) – Ein großes Angebot an schweren Schweinen trifft auf eine rege Nachfrage seitens der Schlachtereien. Die Schlachtereien arbeiten unter Vollauslastung ihrer Kapazitäten.   Mehr