Welt | Rinder | Marktprognose

Weltweiter Rindfleischmarkt wächst moderat

08.05.2018 (AMI) – Die weltweite Rindfleischproduktion wächst im Jahr 2018 voraussichtlich ähnlich wie im Vorjahr um 2 %. Antriebsfeder dieser Entwicklung ist die Ausdehnung der Rinderhaltung in den USA, Brasilien, Argentinien und Australien.

Nach einer zweijährigen Dürreperiode und einem damit verbundenen Produktionsrückgang dürfte sich das Aufkommen an Schlacht- und Nutzrindern in Australien auch wieder nennenswert erholen. Eine wahrscheinlich moderat steigende Rindfleischnachfrage im globalen Handel, besonders in Asien und eine gemutmaßte sich erholende bis steigende Rindfleischnachfrage in den USA, China und Teilen Südamerikas sind gute Nachrichten für die Marktteilnehmer. Argentiniens Rindfleischerzeugung profitiert von dem Wegfall der Exportsteuer sowie der für Exporteure wettbewerbsstarken schwachen Inlandswährung im Vergleich zum US-Dollar. In der EU wird eine mehr oder weniger stagnierende Rinderproduktion prognostiziert.


Lesen Sie detailliertere Hintergrundinformationen dazu, sowie die Prognosen bestimmender Länder der Welt zur Produktion und den Preiseinschätzungen im Jahr 2018 in unserem AMI Markt aktuell Vieh und Fleisch.



Beitrag von Matthias Kohlmüller

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis erneut gestiegen

15.08.2018 (AMI) – Das Aufkommen an schlachtreifen Schweinen ist fortgesetzt deutlich kleiner als die Nachfrage seitens der Schlachtereien. Auch die Schlachtgewichte befinden sich auf relativ niedrigem Niveau. Die knappen Stückzahlen an Schlachtschweinen sind rege gefragt und oftmals gesucht. In dieser Konstellation stieg die neue Preisempfehlung nochmals deutlich.  Mehr

Deutschland | Rinder | Erzeugung

Rinderschlachtungen bewegen sich unter Vorjahreslinie

15.08.2018 (AMI) – Im ersten Halbjahr 2018 wurden in Deutschland fast 2 % weniger Rinder geschlachtet als noch ein Jahr zuvor. Dabei gingen die Schlachtungen von Jungbullen stärker zurück als bei den Kühen.  Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugung

2018 kaum weniger Schweine geschlachtet

15.08.2018 (AMI) – Die Schweineschlachtungen in Deutschland befinden sich im ersten Halbjahr 2018 leicht unter dem Vorjahresniveau. Mit einem Schlachtvolumen von 28,5 Mio. Tieren sind 0,8 % weniger Tiere der Fleischerzeugung zugeführt worden.  Mehr