Europa | Rinder | Export

EU führt 2021 wieder mehr Rinder und Rindfleisch aus

09.09.2021 (AMI) – In der ersten Jahreshälfte 2021 sind die Ausfuhren von Rindern und Rindfleisch aus der EU gegenüber dem Vorjahreszeitraum um insgesamt 4,9 % gestiegen. Insbesondere Portugal, Rumänien und Polen konnten ihre Exportmengen deutlich steigern.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (632 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Judith Wolfer
Junior-Produktmanagerin Agribusiness

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Schweine | Preise

Preisabstand bei Schweinefleisch vergrößert sich

20.09.2021 (AMI) – Die Verbraucherpreise für einige Schweinefleischartikel aus dem Basissortiment des Lebensmitteleinzelhandels sind im Juli 2021 gestiegen.   Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Einzelhandel

Steaks werden vermehrt vom LEH beworben

16.09.2021 (AMI) – Der Lebensmitteleinzelhandel hat die Verkaufsaktionen im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum für einige Fleischartikel teilweise deutlich erhöht. An der Spitze der am häufigsten beworbenen Produkte stand das naturbelassene Hähnchensteak.   Mehr

Deutschland | Rinder | Export

Nationale Rinderexporte 2021 gesunken

16.09.2021 (AMI) – Im ersten Halbjahr 2021 sind die deutschen Ausfuhren von Zucht- und Nutzrindern gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3 % gesunken. Somit wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres nur noch 386.000 Tiere exportiert.   Mehr