Deutschland | Südfrüchte | Haushaltsnachfrage

Ananas suchen Käufer – Markt fehlt es an Schwung

13.09.2018 (AMI) – So richtig Schwung ist nicht im Ananasmarkt. Dafür ist die Konkurrenz durch anderes Obst noch zu groß. Aber auch mit dem sich anbahnenden Saisonende beim Sommerobst nimmt die Nachfrage nach Sweet Ananas nur leicht zu.

Die meisten Impulse beim Ananaskauf lösen Werbeaktionen im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) aus. Je nach Werbeintensität bewegt sich die Nachfrage auf und ab. Werbearme Wochen bedeuten immer einen deutlichen Absatzrückgang. Da es Mitte September laut AMI Aktionspreise im LEH nur wenige Aktionen mit Werbepreisen zwischen 1,39 und 1,99 EUR/St. gibt, gleichzeitig aber ausreichend Zufuhren verfügbar sind, rutschen die Preise insbesondere für kleinere Kaliber ab Größe 9 etwas ab.

Nicht nur Ananas, auch andere Südfrüchte wie Avocados und Kakis stehen im Fokus unserer Berichterstattung und sind Bestandteil unserer ausführlichen Analysen in der Markt Woche Obst & Gemüse. Sie sind noch kein Kunde? Bestellen Sie hier Ihr Abonnement und sichern Sie sich heute noch Ihren persönlichen Zugang zum AMI Expertenwissen.

Beitrag von Ursula Schockemöhle

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Europa | Zwiebelgemüse | Ernte

Kleinste EU Zwiebelernte seit 2006

16.11.2018 (AMI) – Die europäische Zwiebelbranche steht vor einer großen Herausforderung. Besonders im Westen sorgte die Dürre dieses Sommers für eine sehr kleine Ernte, aber auch in fast allen anderen Gebieten fiel die Ernte unterdurchschnittlich aus. In der zweiten Saisonhälfte wird man verstärkt auf Importe zurückgreifen müssen. Der größte Unsicherheitsfaktor bei der Saisonbeurteilung ist die Haltbarkeit der Zwiebeln im Lager.   Mehr

Deutschland | Blattgemüse | Angebot

Schwieriger Saisonstart bei spanischem Eissalat

15.11.2018 (AMI) – Nach dem Ende der mitteleuropäischen Angebotssaison bei Eissalat kann die spanische Produktion den Anschluss in der Versorgung der europäischen Märkte nur schwer herstellen. Das Wachstum der Kulturen hat sich verzögert, so dass das Angebot an Standardgewichten begrenzt ist. Die knappere Marktversorgung zeigt sich bereits in der Preisentwicklung.  Mehr

Deutschland | Zitrusfrüchte | Marktversorgung

Orangen rücken nun in den Vordergrund

08.11.2018 (AMI) – Da aus Spanien größere Mengen an Navelina-Orangen für den Export bereitstehen, steigt der Druck auf der Angebotsseite – vor allem bei den kleinen Kalibergrößen. Denn auch die Bestände aus Übersee fallen für den Saisonstand noch hoch aus und Preiszugeständnisse prägen den Verkauf.  Mehr