Europa | Fruchtgemüse | Angebot

Ketten stellen langsam auf hiesige Salatgurken um

08.03.2018 (AMI) – Neben Salatgurken aus dem Beneluxraum werben die Ketten des Lebensmitteleinzelhandels zu Monatsbeginn auch mit deutschen Salatgurken, allerdings als Mischwerbung in Kombination mit niederländischer und spanischer Ware. Insgesamt wird das Angebot aus Spanien nun mehr und mehr zurückgedrängt.

Die Preise an den Veilingen des Beneluxraumes erholen sich in der 10. Woche langsam. Das Preistief aus der Vorwoche, verursacht durch den fehlenden Verkauf in die Ketten und der witterungsbedingt ruhigen Nachfrage, scheint überwunden zu sein. Die intensivere und längere Einstrahlung kommt der Produktion in den Anbauregionen nunmehr zugute. Zudem steigen weitere Produzenten in die Vermarktung ein, so dass für alle Vermarktungskanäle ausreichend Ware bereitsteht. In Spanien pendeln sich die Preise nach dem Sturz in der Vorwoche langsam auf schwächerem Niveau ein. Ähnlich wie in den Ketten nimmt die Präsenz von spanischen Salatgurken auch an den Großmärkten ab. Dort dominiert nun das Angebot aus dem Beneluxraum.

Behalten Sie die aktuellen Preisentwicklungen bei Salatgurken und anderen Fruchtgemüsen mit dem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse täglich im Blick. Neben den Preismeldungen der Großmärkte verschafft Ihnen die wöchentliche Marktkommentierung am Mittwoch einen umfassenden Überblick. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich noch heute Ihren Zugang zum AMI Expertenwissen.

Beitrag von Gabriele Held

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Obst | Handel

Kleine Obsternte zu hohen Erlösen abgesetzt

24.09.2018 (AMI) – Über die deutschen Erzeugermärkte wurde im vergangenen Jahr nur eine unterdurchschnittliche Menge an Obst vermarktet. Aufgrund der Wetterextreme sackte die Obsternte auf einen Tiefstand.  Mehr

Deutschland | Kohlgemüse | Angebot

Geringe Warenverfügbarkeit bei Blumenkohl

20.09.2018 (AMI) – Das Angebot an Blumenkohl aus dem deutschen Anbau ist weiterhin klein. Entsprechend können in dieser Woche auch nur eng begrenzte Lieferprogramme an die Ketten des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) getätigt werden.   Mehr

Deutschland | Südfrüchte | Haushaltsnachfrage

Ananas suchen Käufer – Markt fehlt es an Schwung

13.09.2018 (AMI) – So richtig Schwung ist nicht im Ananasmarkt. Dafür ist die Konkurrenz durch anderes Obst noch zu groß. Aber auch mit dem sich anbahnenden Saisonende beim Sommerobst nimmt die Nachfrage nach Sweet Ananas nur leicht zu.  Mehr