Deutschland | Tafeltrauben | Marktversorgung

Steigende Preise für begrenztes Angebot an Tafeltrauben

02.11.2017 (AMI) – Die Warenverfügbarkeit an Tafeltrauben aus dem Mittelmeerraum ist spürbar zurückgegangen und die Bestände reichen nicht mehr an die Mengen anderer Jahre heran. Noch ist Überseeware begrenzt verfügbar.

Das Angebot an Trauben im Mittelmeerraum ist weiter rückläufig. In Kürze wird Red Globe aus Italien geräumt sein. Ebenfalls dem Ende entgegen neigten sich italienische Italia. Neben dem aufnahmefähigen italienischen Inlandsmarkt, der von dem lang anhaltenden Sommerwetter profitierte, war auch der Absatz in Mittel- und Nordeuropa stark. Besonders in der Endphase verkauften sich Tafeltrauben besser als erwartet. Aufgrund der zügigen Bestandsräumung ist die Warenverfügbarkeit bei einigen Sorten deutlich geringer als im Vorjahr. Dazu zählen auch kernlose helle Tafeltrauben. Damit steigen die Preise nun deutlich an, und auch der Endverbraucher bekommt dies zu spüren.

Das Angebot aus Übersee ist noch begrenzt greifbar. Bisher lag das Interesse bei europäischer Ware, zumal die Qualitäten durchweg ansprechen. Spätestens ab Mitte November erwarten die Importeure steigendes Interesse an Überseeware. Dann muss mit einem weiteren Preisanstieg gerechnet werden.

Wie entwickeln sich Angebot und Nachfrage nach Tafeltrauben im weiteren Saisonverlauf? Antworten darauf, sowie aktuelle Markt- und Preisinformationen zu weiteren Obstarten finden Sie im Onlinedienst Markt aktuell Obst. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie unsere Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich Ihren persönlichen Zugang zum AMI-Expertenwissen.


Beitrag von Gabriele Held

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Tafeltrauben | Marktversorgung

Reichliches Angebot an Trauben setzt Markt unter Druck

13.12.2018 (AMI) – Der Markt für Tafeltrauben ist übersättigt. Da die Ketten des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) für ihre Werbeaktionen vor den Feiertagen bevorzugt auf Zitrusfrüchte zurückgreifen, sind Trauben aktuell weniger in den Aktionen präsent als sie es noch Mitte Oktober waren.   Mehr

Deutschland | Zitrusfrüchte | Einzelhandel

Orangen rücken stärker in den Fokus

06.12.2018 (AMI) – In den vergangenen Wochen standen bei den privaten Verbrauchern vor allem kleine Zitrusfrüchte, die sogenannten Easy Peeler im Fokus. Aufgrund der vergleichsweise hohen Temperaturen fiel die Nachfrage allerdings schwächer als in den Vorjahren aus. Spätestens mit der Nikolaus-Woche werden dann aber auch Orangen zunehmend nachgefragt. Die Zahl der Werbeanstöße für Orangen im LEH ist bereits in der 48. Woche deutlich gestiegen.   Mehr

Deutschland | Gemüse | Haushaltsnachfrage

Herbstgemüse im LEH – Mehr Aktionen schaffen nicht mehr Nachfrage

30.11.2018 (AMI) – Infolge der außergewöhnlichen Hitze und Trockenheit konnte bei vielen Gemüsearten nicht wie in anderen Jahren aus dem Vollen geschöpft werden. Die Folge waren hohe Preise, die sich auch auf der Verbraucherebene widerspiegeln. In Kombination mit den noch sommerlichen Temperaturen kam dann auch bei den Verbrauchern im Zuge der Herbstaktionen im LEH keine echte Kaufstimmung auf.   Mehr