Deutschland | Südfrüchte | Angebot

Handel wechselt bald auf neuseeländische Kiwis

27.04.2017 (AMI) – Derzeit dominieren Kiwis aus Südeuropa den Markt. Mit dem Monatswechsel zum Mai werden die Händler aber zumindest bei Goldkiwis auf das Angebot aus Neuseeland umsteigen, ab Mitte Mai dann auch auf die grünen Sorten.

In Neuseelands bedeutendster Anbauregion für Kiwis, der Bay of Plenty, verzögert sich aktuell die Ernte leicht aufgrund hoher Niederschlagsmengen im März und April. Im April sind zudem zwei Zyklone über Neuseeland hinweg gezogen, die nach Branchenangaben jedoch keine gravierenden Schäden an den Kiwiplantagen verursacht haben. Zu Saisonbeginn wurde bei Goldkiwis mit einer größeren Erntemenge als im Vorjahr gerechnet, während etwas weniger grüne Kiwis erwartet werden.

In den Werbeaktionen des deutschen Lebensmitteleinzelhandels steht Ende April noch das Angebot aus Italien im Fokus. In 10 Werbeaktionen werden die Früchte aktuell zu Preise zwischen 0,19 und 33 EUR/St. beworben. In der Woche nach Ostern waren es noch 16 Aktionen mit einem durchschnittlichen Endverkaufspreis von 0,33 EUR/St. gewesen.

Nicht nur Kiwis, auch andere Südfrüchte wie Mangos oder Avocados sind regelmäßiger Bestandteil unserer Analysen in der Markt Woche Obst & Gemüse. Behalten Sie die aktuellen Entwicklungen an den nationalen und internationalen Obst- und Gemüsemärkten mit unserem Newsletter mit Online-Zugang wöchentlich im Blick. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich Ihren persönlichen Zugang zum Expertenwissen der AMI.

Beitrag von Anne Ewens
Produktmanagerin Agribusiness

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Kernobst | Ernte

Weniger EU-Äpfel, mehr Birnen

06.08.2020 (AMI) – Frühjahrsfröste und alternierende Erträge drücken die EU-Apfelernte auf unterdurchschnittliche 10,7 Mio. t. Sind die damit verbundenen höheren Preiserwartungen in „Corona-Zeiten“ durchsetzbar und wie präsentiert sich der deutsche Markt?  Mehr

Deutschland | Obst | Preise

Hitzewelle begünstigt Absatz von Wassermelonen

06.08.2020 (AMI) – Der Schaukelsommer scheint vorerst eine Pause einzulegen und auf Hochsommer umzuschalten. Die Nachfrage nach Wassermelonen hat sich mit der hochsommerlichen Witterung belebt.   Mehr

Deutschland | Beerenobst | Marktversorgung

Heidelbeerpreise deutlich über Vorjahresniveau

04.08.2020 (AMI) – Die erste Hälfte der Heidelbeersaison in Deutschland ist bereits vergangen. Bei meist guter Nachfrage zu einem höheren Preisniveau als in den Vorjahren ist ein Teil der Produzenten zufrieden. Ein anderer Teil wird die teils deutlich geringeren Erträge, vor allem durch Frostschäden, nicht kompensieren können.   Mehr