Deutschland | Wurzelgemüse | Angebot

Knappere Versorgung mit Radieschen zeichnet sich ab

08.07.2021 (AMI) – Nach einem hochpreisigen Saisonstart hatte sich die Marktlage bei Radieschen zuletzt auf ein saisonübliches Gleichgewicht eingependelt. Der Bedarf konnte gut gedeckt werden. Doch die widrigen Witterungsbedingungen machen auch dem Anbau von Radieschen zu schaffen, es wird eine knappere Marktversorgung erwartet.

Bei Radieschen zeichnet sich eine knappere Angebotssituation ab. Die Wetterextreme im Südwesten haben in dieser empfindlichen Kultur zu Ausfällen geführt, zudem kam es aufgrund der Niederschläge zum Teil zu Laubschäden. Beeinflusst sind auch die Folgeaussaaten, so dass man sich für die kommenden Wochen auf eine etwas knappere Warenverfügbarkeit einstellen muss. Andere Regionen können nur für einen begrenzten Ausgleich sorgen, denn für Radieschen liegt der Anbauschwerpunkt im Südwesten Deutschlands. 2020 entfielen 73 % der Anbauflächen auf Rheinland-Pfalz.

In der aktuellen Woche werden Radieschen zum Teil noch günstig beworben, die Werbepreise liegen bei 0,33 und 0,49 EUR/Bund. Durchschnittlich zahlten die Verbraucher in der vergangenen Woche 0,47 EUR/Bund Radieschen. An den Großmärkten zeigt die Preisentwicklung bereits leicht nach oben.

Wie entwickelt sich der Markt für Radieschen weiter? Neben den aktuellen Preismeldungen der Großmärkte können Sie in unserem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse regelmäßig einen Blick auf die Verbraucherpreise von Radieschen werfen. Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich noch heute Ihren Zugang zum Expertenwissen der AMI.


Beitrag von Sonja Illert
Marktexpertin Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Blattgemüse | Angebot

Bei Rucola noch einmal aus dem Vollen schöpfen

21.10.2021 (AMI) – Kurz vor dem Ernteende mit Rucola aus deutschem Anbau ist die Warenverfügbarkeit hoch. Preisgünstige Werbeaktionen kurbeln die Nachfrage an. Erst im Übergang auf den November wird das deutsche Angebot spürbar zurückgehen.   Mehr

Deutschland | Zwiebelgemüse | Aktionspreise

Weniger Zwiebeln in den Herbstaktionen beworben

19.10.2021 (AMI) – In den zurückliegenden Wochen liefen die traditionellen Herbst- und Einlagerungsaktionen im Lebensmitteleinzelhandel. Im Rahmen dieser Aktionen werden auch Zwiebeln verstärkt beworben. Allerdings blieb die Zahl der Angebotsaktionen für deutsche Speisezwiebeln in diesem Jahr hinter der des Vorjahres zurück. Gab es unterschiedliche Entwicklungen bei den Packungsgrößen?   Mehr

Deutschland | Südfrüchte | Angebot

Kakiangebot steigt nur zögerlich

14.10.2021 (AMI) – Kakis werden zwar ab Oktober in den Werbeaktionen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) beworben, doch erst im November steuern die orangen Früchte ihrem Werbehöhepunkt entgegen.   Mehr