Internationale Märkte

Aktuelle Meldungen

Welt | Milch & Milchprodukte | Preise

2017 endet mit Preisrückgängen bei Milchprodukten

16.01.2018 (AMI) – Am Weltmarkt sind die Preise für Milchprodukte im Dezember nahezu produktübergreifend zurückgegangen. Vor allem das wieder gestiegene Exportangebot dürfte diese Entwicklung vorangetrieben haben. In der Jahresbetrachtung für 2017 lagen die Preise jedoch deutlich über dem Durchschnitt der beiden Vorjahre.  Mehr

Europa | Ölsaaten | Erzeugung

Kleinere Versorgungslücke in EU-Rapsbilanz 2017/18

10.01.2018 (AMI) – Januar 2018. Die Versorgungslage am Rapsmarkt in der EU-28 ist 2017/18 anhaltend knapp. Da die Erzeugung aber stärker steigt als der Verbrauch, dürften Importe kleiner ausfallen. Die Vorräte bleiben stabil.  Mehr

Europa | Öle | Preise

Palmöl belastet Pflanzenölsektor

10.01.2018 (AMI) – Der deutliche Preisrückgang bei Palmöl hat 2017 den gesamten Pflanzenölsektor unter Druck gesetzt.  Mehr

Europa | Öko-Gartenbau | Strukturdaten

Bio-Dauerkulturen vor allem in Südeuropa angebaut

10.01.2018 (AMI) – 2016 wurden in der EU auf 1,30 Mio. ha Dauerkulturen angebaut und damit 7 % mehr als im Jahr zuvor. Die mit Abstand größten Flächen entfallen auf Oliven, die auf 494.000 ha angebaut wurden, gefolgt von den Bio-Reblandflächen mit 314.000 ha.  Mehr

Welt | Getreide | Terminkontrakte

Kältewelle in den USA verleiht US-Getreide Auftrieb

04.01.2018 (AMI) – Durch den Kälteeinbruch in den USA sorgen sich viele Erzeuger vor Auswinterungen. Die US-Weizenkurse reagieren prompt. Mais profitiert demgegenüber von ungünstigen Vegetationsbedingungen in Südamerika.  Mehr

Europa | Milch & Milchprodukte | Preise

EU-weit Preisrückgänge bei Milchprodukten

04.01.2018 (AMI) – Ab dem Herbst 2017 sind die Preise für Milchprodukte in der EU-28 zurückgegangen. Besonders bei der Butter fiel das Minus deutlich aus. Dort waren zuvor die stärksten Anstiege zu verzeichnen.  Mehr

Welt | Getreide | Angebot

Viel Weizen – dennoch knapperes Angebot

03.01.2018 (AMI) - Noch lebt der deutsche Getreidemarkt von der stetigen Nachfrage nach Futtergetreide, aber damit könnte im Frühjahr Schluss sein, wenn die Mischfutterhersteller ihre Versorgung bis zur Ernte 2018 gesichert haben. Am Brotgetreidemarkt macht sich die überschaubare Nachfrage der Mühlen bereits bemerkbar, die Brotweizen- und Brotroggenpreise schwächeln. Viele Erzeuger geben so langsam ihre Hoffnung in höhere Erlöse auf und verkaufen nun zunehmend mehr Partien.   Mehr

Europa | Getreide | Ernte

EU-Körnermaisernte doch nicht so schlecht

27.12.2017 (AMI) – Nachdem in Mitteleuropa der Maisdrusch regional ins Wasser fiel, kürzten viele Analysten ihre Ernteprognosen. Doch es scheint mehr zusammengekommen zu sein als bislang erwartet.   Mehr

Europa | Schweine | Angebot

Schweinemarkt kippt im Jahresverlauf

27.12.2017 (AMI) - In der ersten Jahreshälfte bestimmte das kleine Angebot an schlachtreifen Schweinen den Markt in Deutschland. Trotz einer schwierigen Lage im Außenhandel und einer weiterhin rückläufigen inländischen Nachfrage reichte das Angebot häufig nur knapp aus. Entsprechend lagen auch die Preise durchweg über dem Niveau von 2016.   Mehr

Europa | Kernobst | Strukturdaten

Angebotslücke bei Äpfeln

22.12.2017 (AMI) – Die Apfelernte 2017 ist in den Ländern der EU-28 wohl noch kleiner ausgefallen als zunächst geschätzt.   Mehr

Meldungen bis Anfang Februar 2017 finden Sie im Archiv »