Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis stabil bei 1,45 EUR/kg

08.11.2017 (AMI) – Das große Angebot an Schweinen scheint sich etwas zu verringern, wenngleich es noch Überhänge in etlichen Regionen gibt. Eine gewisse Entspannung ist spürbar.

Das Aufkommen wird von 103 % ausgehend für die neue Woche auf knapp 100 % beziffert. Auch die Schlachtgewichte dürften vom hohen Niveau kommend wieder schrumpfen, da flächendeckend die Schlachtbänder auf maximaler Auslastung laufen.

Gegenüber den vergangenen Wochen präsentieren sich die Geschäfte mit Schweinefleisch aktuell deutlich lebhafter. Viele Marktteilnehmer berichten von einer ordentlichen Nachfrage und umfangreichen Mengen im Absatz. Insbesondere Verarbeitungsfleisch wird saisonüblich in großen Mengen geordert, die Feiertage kurbelten die Fleischnachfrage ebenfalls an. Darüber hinaus laufen im Einzelhandel zahlreiche Aktionen mit Schweinefleisch, was sich spürbar auf die Absatzmöglichkeiten auswirkt. Höhere Preise lassen sich dabei aber, wenn überhaupt, nur sehr vereinzelt durchsetzen.


Interessieren Sie sich für Informationen zu den europäischen Schlachtschweinemärkten? Diese finden Sie im Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Beitrag von Matthias Kohlmüller

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Welt | Getreide | Außenhandel

EU-Weizenexporte weit abgeschlagen

19.02.2018 (AMI) – Der Weltweizenhandel legt kräftig zu. Dabei schiebt sich Russland mit Abstand an die Anbieterspitze, bei den Importeuren übernimmt Indonesien die Führung.  Mehr

Europa | Schrote | Angebot

Rapsschrotangebot wird knapper

16.02.2018 (AMI) – Die Sojaschrotpreise legen kräftig zu, aber die Nachfrage ist gering. Unterstützung kommt von festen US-Sojaschrotkursen. Rapsschrot ist knapper und weckt das Kaufinteresse der Mischfutterindustrie.  Mehr

Deutschland | Brotgetreide | Nachfrage

Brotweizenpreis leicht befestigt

15.02.2018 (AMI) – Das Angebot an Getreide nimmt zu, denn Erzeuger lösen sich immer häufiger von ihren Partien, aber neuerntig wird noch wenig verkauft.  Mehr

Deutschland | Milch & Milchprodukte | Haushaltsnachfrage

Verbraucher mussten 2017 für Milchprodukte deutlich mehr bezahlen

15.02.2018 (AMI) – Die Verbraucherpreise für Milcherzeugnisse sind im vergangenen Jahr bei nahezu allen Produkten gestiegen. Dadurch kam es bei den Einkaufsmengen zu teils deutlichen Verschiebungen. Produktübergreifend lässt sich der Trend zu höheren Fettgehalten oder zu Produkten aus ökologisch erzeugter Milch ausmachen.  Mehr

Deutschland | Butter | Preise

Blockbutter setzt ihren Preisanstieg fort

15.02.2018 (AMI) – Bei Blockbutter war der Markt in der ersten Februarhälfte von einem regen Verlauf gekennzeichnet. In Folge der hohen Abrufe von Formware fiel das verfügbare jedoch Angebot knapp aus. Vor diesem Hintergrund entwickelten sich die Preise fester.  Mehr

Deutschland | Rinder | Strukturdaten

Fleischbetonte Kreuzungen erfreuen sich bei Nutzkälbern großer Beliebtheit

15.02.2018 (AMI) – Im Lebensmittelhandel werden verstärkt mittlere Qualitäten bei Bullen und nicht mehr Schlachtkörper mit maximaler Ausprägung gefragt.   Mehr

Welt | Schweine | Export

Chinas Schweinefleisch-Importe deutlich weniger im Jahr 2017

15.02.2018 (AMI) – Die Schweinefleischimporte nach China fielen 2017 deutlich geringer aus als im Jahr 2016. So führte China im Jahr 2017 insgesamt rund 2,5 Mio. t an Schweinefleisch, Nebenprodukte und Innereien ein.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis steigt deutlich

14.02.2018 (AMI) – Das Angebot an Schlachtschweinen ist klein und übersichtlich. Da das Aufkommen im Verhältnis zur Nachfrage knapp ist, werden von der Erzeugerseite nochmals deutlich anziehende Schweinepreise verlangt.  Mehr

Deutschland | Rinder | Erzeugung

Rinderschlachtungen 2017 gesunken

14.02.2018 (AMI) – Gegenüber 2016 sind die Rinderschlachtungen im vergangenen Jahr gesunken. Eine besonders starke Abnahmerate war bei den Kuhschlachtungen mit einem Minus von 7,0 % zu beobachten.  Mehr

Deutschland | Brotgetreide | Erzeugerpreise

In der laufenden Saison Brotgetreide nahezu gleichauf

12.02.2018 (AMI) – Die Getreidepreise haben sich 2017 vergleichsweise geringfügig entwickelt, und verzeichnen zum Jahresende bereits wieder deutlich niedrigere Niveaus als kurz vor der Ernte.  Mehr