Aktuelles Markt Chart Verbraucherforschung

Verbraucherpreise noch stabil
26.10.2017 (AMI) – Auf Verbraucherebene gab es seit der Preisanhebung Anfang des Jahres 2016 kaum Schwankungen. Zehn Eier aus Bio-Haltung kosteten im Mittel der ersten drei Quartale 2017 laut AMI-Verbraucherpreisspiegel 3,13 EUR inkl. Mehrwertsteuer. Zum Shop!
 

Meldungen Archiv

Analysen, Marktlagen und Kurzmeldungen bis Anfang Februar 2017

Suchbegriff:  
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Verbraucherforschung | Analyse

Verbraucher zahlen im Januar für Lebensmittel mehr

26.01.2017 (AMI) – Während 2016 mit stabilen Preisen startetet, ist das Preisniveau zu Beginn von 2017 höher. Dem AMI-Frischeindex zufolge zahlen die Verbraucher für frische Lebensmittel in den ersten drei Januarwochen 4,8 % mehr als das Jahr zuvor. Die Preistreiber sind Molkereiprodukte und Gemüse, wie bereits Ende 2016.  Mehr


Verbraucherforschung | Markt Chart

Private Nachfrage nach Fleisch und Wurst schwächelt

18.01.2017 (AMI) – Der Rückgang der privaten Fleischeinkäufe im Lebensmitteleinzelhandel setzt sich weiter fort. Von Januar bis November 2016 erwarben die privaten Haushalte in Deutschland laut Daten der Gesellschaft für Konsumforschung rund 0,9 % weniger Fleisch (inkl. Wurst und Geflügel) als im gleichen Zeitraum 2015.   Mehr


Verbraucherforschung | Analyse

Moderate Teuerung frischer Lebensmittel in 2016

04.01.2017 (AMI) – In den Jahren 2014 und 2015 zahlten die Verbraucher für frische Lebensmittel etwas weniger als im jeweiligem Vorjahr. Insbesondere die niedrigeren Milchpreise und die teilweise hohen Ernten waren dafür verantwortlich. Dagegen verteuerten sich frische Lebensmittel im vergangenen Jahr. Laut AMI-Frischeindex zahlten die Verbraucher etwa 0,8 % mehr als 2015. Lediglich in vier Monaten lagen die Preise unter dem Vorjahresniveau.  Mehr


Verbraucherforschung | Markt Chart

Keine großen Preissprünge bei Fleischspezialitäten in der Vorweihnachtszeit

20.12.2016 (AMI) – Die Preissituation am Fleischmarkt insgesamt aber auch für die in der Vorweihnachtszeit gefragten Spezialitäten stellt sich in der Adventszeit 2016 relativ stabil dar.   Mehr


Verbraucherforschung | Analyse

Fleischspezialitäten sind in der Vorweihnachtszeit gefragt

14.12.2016 (AMI) – Das Weihnachtsgeschäft ist für den Einzelhandel von größter Bedeutung. Doch nicht nur Spielwaren, Bücher und Unterhaltungselektronik sind zum Jahresende besonders gefragt. Auch der Handel mit Lebensmitteln verzeichnet alle Jahre wieder für Teile seines Sortiments kräftige Umsatzzuwächse in der Vorweihnachtszeit. Das gilt auch und gerade für die Vermarkter von Fleisch und Geflügel.  Mehr


Verbraucherforschung | Analyse

Selbstgebackene Weihnachtsplätzchen sind 2016 teurer

30.11.2016 (AMI) – Der Advent hat begonnen und die ersten Plätzchen sind gebacken. Und in den kommenden Wochen werden die Verbraucher noch weitere Kekse zubereiten. Doch die privaten Haushalte müssen für die meisten Grundzutaten mehr bezahlen als ein Jahr zuvor. Bis auf Mehl verteuerten sich Eier, Butter, Zucker und Milch.  Mehr


Verbraucherforschung | Analyse

Preisrunden bei Milchprodukten leiten Wende ein

29.11.2016 (AMI) – Preiserhöhungen für Milch und weitere Molkereiprodukte der weißen Linie zu Beginn des Monats lassen die Teuerungsrate für frische Lebensmittel im November 2016 kräftig steigen. Das zeigen die Beobachtungen im Rahmen des AMI-Verbraucherpreisspiegels innerhalb der ersten vier Wochen des Monats. Demnach verteuern sich frische Nahrungsmittel im Vergleich zum Vorjahr um 3,4 %.  Mehr


Verbraucherforschung | Markt Chart

Herbst bringt Preiswende bei Milcherzeugnissen

04.11.2016 (AMI) – Das Preisniveau frischer Nahrungsmittel ist 2016 in der Summe stabil. In den ersten zehn Monaten lag die von der Agrarmarkt Informations-GmbH (AMI) gemessene Teuerungsrate dieses Warenkorbs bei 0,2 %. Dabei kompensierten sich gegenläufige Entwicklungen verschiedener Warengruppen.  Mehr


Verbraucherforschung | Analyse

Verbraucher sparen im Oktober bei frischen Lebensmitteln

25.10.2016 (AMI) – Basierend auf den ersten drei Oktoberwochen kosten frische Lebensmittel laut AMI-Frischeindex 0,5 % weniger als ein Jahr zuvor. Hauptverantwortlich für diese negative Teuerungsrate sind Milch und Milchprodukte sowie Gemüse. Für die meisten anderen Warengruppen zahlen die Verbraucher dagegen mehr.  Mehr


Verbraucherforschung | Analyse

Direktvermarkter setzen auf Stammkäufer

06.10.2016 (AMI) – Themen wie Regionalität, Bio und Nachhaltigkeit boomen in Deutschland. Niemand anderes steht so stark für Regionalität wie die Direktvermarkter. Trotz dieser Trendthemen ist die Zahl der Kunden rückläufig. In der Markt Studie „Direktvermarktung – Entwicklungen, Strukturen und Käuferprofile“ hat die AMI die Situation in der Ab-Hof-Vermarktung von 2012 bis 2015 analysiert. Datengrundlage dieser Studie ist dabei das Haushaltspanel der GfK.  Mehr



Meldungen 1 bis 10 von 171

« Erste « zurück | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 | vor » Letzte »