Deutschland | Milch & Milchprodukte | Preise

Anstieg der Butterpreise setzt sich fort

17.08.2017 (AMI) – Im August hat sich der Steilflug der Blockbutterpreise fortgesetzt. Dieser hatte im Juli eine kurze Pause eingelegt. Zuletzt zogen die Preise erneut an und erreichten damit eine neue Rekordhöhe.

Am Markt für Blockbutter haben die Geschäftsaktivitäten zur Mitte August wieder leicht zugenommen. Das Angebot fiel weiterhin knapp aus und die Unsicherheit hinsichtlich der weiteren Warenverfügbarkeit war aufgrund dessen bei den Marktbeteiligten groß. Die Nachfrage war hingegen ungebrochen rege. Abschlüsse kamen zumeist für kurzfristige Liefertermine zustande. Für langfristige Lieferungen wurden Gespräche geführt. Jedoch kamen nur vereinzelt Abschlüsse zustande. Verkäufer und Käufer warten stattdessen die Preisentwicklung in den kommenden Wochen ab.

Wie stellen sich die Entwicklungen am Milchmarkt im Detail dar? Eine umfangreiche Einschätzung der Lage an den einzelnen Teilmärkten für Rohstoffe, Butter, Käse und Dauermilcherzeugnisse finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.


Beitrag von Andreas Gorn

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Welt | Milch & Milchprodukte | Index

FAO Index für Milchprodukte gibt im September weiter nach

15.10.2018 (AMI) – Das globale Preisniveau für Milchprodukte verzeichnet zum Ende des dritten Quartals einen weiteren Rückgang.   Mehr

Deutschland | Rohmilch | Anlieferung

Milchanlieferung geht saisonal weiter zurück

11.10.2018 (AMI) – Ende September ist die Milchanlieferung anhaltend rückläufig und folgt dem Trend der vergangenen Wochen. Dabei bewegt sich das Rohstoffaufkommen seit Mitte September leicht unterhalb des Vorjahresniveaus.  Mehr

Deutschland | Rohmilch | Preise

Preisanstieg bei Rohmilch setzt sich fort

09.10.2018 (AMI) – Mit den Milcherzeugerpreisen ging es im August weiter bergauf. Nach Schätzung der AMI zahlten die Molkereien für konventionelle Kuhmilch im Bundesmittel 34,1 Ct/kg.  Mehr