Welt | Rohmilch | Angebot

Globale Milchproduktion legt kräftig zu

27.02.2018 (AMI) – Die Erholung bei den Erzeugerpreisen hat nahezu weltweit zu einem Anstieg der Milchproduktion geführt. Dadurch war im Jahr 2017 auch das globale Angebot an Milchprodukten wieder auf Wachstumskurs. Die Zuwachsraten gegenüber 2016 nahmen dabei im Jahresverlauf stetig zu.

In den wichtigen Exportregionen standen die Zeichen bei der Milchproduktion im Jahr 2017 erneut auf Wachstum. Die Motoren für den Anstieg der Milchmengen waren im Wesentlichen die nahezu weltweit günstigen Witterungsbedingen und die deutlich erholten Erzeugerpreise.

Dadurch lag das Angebot am Weltmilchmarkt, festgemacht an der Milchproduktion bei den vier bedeutendsten Anbietern für Milchprodukte - den USA, der EU, Australien und Neuseeland – ab März 2017 wieder über die Vorjahresmenge. Zuvor herrschten ab Mitte 2016 rückläufige Entwicklungen vor, was zu einer Entspannung auf der Angebotsseite geführt und damit den Weg für eine Preiserholung geebnet hatte.

Nach zunächst nur leichtem Wachstum verstärkten sich die Zuwächse von der Jahresmitte bis zum November deutlich. Im Dezember schwächten sich diese allerdings wieder ab. Insgesamt übertraf das globale Exportangebot 2017 die Vorjahresmenge um 5,1 Mio. t. Das entspricht im Tagesschnitt einem Anstieg um 1,8 %.

Sie wollen mehr erfahren?

Wie stellten sich die Entwicklungen in den einzelnen Exportländern dar? Wie verlief die Produktion in den übrigen bedeutenden Erzeugerregionen? Eine ausführliche Analyse hierzu finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft. Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Beitrag von Andreas Gorn

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Welt | Milch & Milchprodukte | Index

Aufschwung der Preise setzt sich im Mai fort

14.06.2018 (AMI) – Der FAO Preisindex für Milchprodukte hat im Mai den vierten Monat in Folge zugelegt. Der Index lag bei 215,2 Punkten und übertraf damit den Vormonat um 5,5 %.  Mehr

Deutschland | Käse | Preise

Wettbewerb um Fett treibt Preise für Schnittkäse

14.06.2018 (AMI) – Der Käsemarkt war Mitte Juni weiterhin von festen Preistendenzen gekennzeichnet. Dazu haben die anhaltend regen Abrufe und das teils knapp ausreichende Angebot beigetragen. Im Zuge dessen tendieren die Preise für Schnittkäse anhaltend fester.  Mehr

Deutschland | Rohmilch | Erzeugerpreise

Auszahlungspreise für Bio-Milch geben weiter nach

12.06.2018 (AMI) – Die Molkereien in Deutschland haben für ökologisch erzeugte Milch im April zumeist weniger ausgezahlt als im Monat zuvor. Dies bedeutet zum zweiten Mal in Folge ein geringeres Milchgeld für die Erzeuger. Grund dafür dürfte unter anderem die weiterhin expansive Bio-Milchanlieferung sein.  Mehr