Europa | Milch & Milchprodukte | Anlieferung

Im ersten Jahresdrittel EU-weit etwas mehr Milch

24.06.2019 (AMI) – Der Anstieg der Milchanlieferung in der EU, der sich im März gegenüber dem Vorjahr eingestellt hatte, setzte sich im April in nahezu gleichem Umfang fort.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (843 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Andreas Gorn

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Welt | Milch & Milchprodukte | Preise

Weltmarktpreise nach Rückgängen stabilisiert

15.10.2019 (AMI) – Zu Beginn der zweiten Jahreshälfte setzte bei den Weltmarktpreisen für Milchprodukte, nach produktübergreifend schwächeren Tendenzen im zweiten Quartal dieses Jahres, teilweise eine Erholung ein.  Mehr

Deutschland | Butter | Haushaltsnachfrage

Butternachfrage profitiert vom schwächeren Preisniveau

10.10.2019 (AMI) – Der Buttermarkt ist von starken Preisschwankungen gekennzeichnet. Das schlägt bis zu den Ladenpreisen durch und beeinflusst die Nachfrage der privaten Haushalte. Im Zuge der rückläufigen Verbraucherpreise konnte die klassische Butter in diesem Jahr gegenüber den Streichmischfetten wieder etwas zulegen.  Mehr

Deutschland | Milchdauerwaren | Preise

Preisstabilisierung bei Vollmilchpulver

10.10.2019 (AMI) – In der ersten Oktoberhälfte haben sich die Preise für Vollmilchpulver auf dem zuvor erhöhtem Niveau stabilisiert. Das Neugeschäft fand zumeist am europäischen Binnenmarkt statt. Drittlandsexporte kamen weiterhin nur in sehr überschaubarem Rahmen zu Stande.  Mehr