Deutschland | Milchdauerwaren | Angebot

Markt für Magermilchpulver stabil

07.05.2020 (AMI) – Am Markt für Magermilchpulver in Lebensmittelqualität hat sich die Stabilisierung, die Ende April eingesetzt hatte, nach dem Monatswechsel fortgesetzt. Ware wurde stetig nachgefragt, wenn auch zuletzt eine leichte Beruhigung zu beobachten war. Die Preise tendierten leicht fester, lagen aber dennoch unter dem Vorjahresniveau.

Am Markt für Magermilchpulver in Lebensmittelqualität setzte sich der rege Absatz fort. Es gingen stetig Anfragen bei den Werken ein, die in neue Abschlüsse mit Käufern in der EU wie auch im Drittlandsbereich mündeten. Nach den teils sehr hohen Umsätzen der vergangenen Wochen, ließen die Aktivitäten zuletzt etwas nach, was aber von den Marktbeteiligten auf den Ramadan zurückgeführt wurde. Insgesamt stellte sich der Markt im kurzfristigen Geschäft sehr stabil dar. Mit zunehmender Fristigkeit im zweiten Halbjahr lagen die Preisvorstellungen von Käufern und Verkäufern aber noch auseinander, sodass Abschlüsse auf Termin verhaltener zustande kamen. Derzeit verfügen die Hersteller über eine gute Auftragslage und arbeiten die bestehenden Kontrakte kontinuierlich ab. Durch die Reduktion der Käseherstellung läuft die Produktion von Magermilchpulver auf hohem Niveau. Für den weiteren Verlauf dürfte daher entscheidend sein, in welchem Umfang sich Impulse auf der Nachfrageseite einstellen.

Bei Magermilchpulver in Futtermittelqualität hat sich der ruhige Marktverlauf fortgesetzt. In Anbetracht der begrenzten Verfügbarkeit konnten die Anbieter im Neugeschäft nochmals etwas höhere Preise erzielen. Diese bewegten sich jedoch weiter leicht unter der Vorjahreslinie.

Wie entwickelten sich die Teilmärkte für Käse, Butter, Vollmilch- und Molkenpulver? Halten Sie den Milchmarkt im Blick mit dem Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft. Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern sich noch heute Ihren Zugang zum Expertenwissen!


Beitrag von Andreas Gorn

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Milch & Milchprodukte | Tierbestand

Zu Jahresbeginn weniger Kühe geschlachtet

29.05.2020 (AMI) – Im ersten Quartal dieses Jahres wurden in Deutschland weniger Milchkühe geschlachtet als 2019. Nach der Korrektur der Januarergebnisse wurden die Vorjahreswerte durchgängig unterschritten.  Mehr

Deutschland | Käse | Nachfrage

Corona-Lockerungen stimulieren Käsenachfrage

28.05.2020 (AMI) – Am Markt für Schnittkäse zeigen die bisher erfolgten Lockerungen bezüglich des Coronavirus erste Wirkungen. Aus dem GV-Bereich wurde Ware rege nachgefragt. Gleichzeitig war der Absatz im LEH und Export stabil. Die Preise haben sich nach schwächeren Tendenzen im Mai im kurzfristigen Geschäft für die kommenden Monate stabilisiert.  Mehr

Europa | Milch & Milchprodukte | Erzeugung

Höhere Anlieferung beflügelt Herstellung von Milcherzeugnissen

27.05.2020 (AMI) – Im ersten Quartal 2020 wurden in der EU mehr Milchprodukte hergestellt. In Folge des gestiegenen Rohstoffaufkommens wurde insbesondere vermehrt Vollmilchpulver produziert. Auch Konsummilch, Butter und Käse verzeichneten deutliche Zuwächse. Lediglich Sahneerzeugnisse blieben unter den Vorjahresmengen.  Mehr