Deutschland | Bio-Getreide | Ernte

2017er Bio-Getreideernte größer, aber mit Qualitätseinbußen

14.11.2017 (AMI) – Die Bio-Getreideernte in Deutschland ist 2017 rund 6 % größer ausgefallen als die 2016er Ernte. Dazu haben vor allem größere Bio-Getreideflächen, aber auch die vielen Niederschläge beigetragen.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (458 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Diana Schaack

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Futtermittel | Nachfrage

Preisauftrieb verlangsamt

19.06.2018 (AMI) – Seit dem die Ölschrotpreise den Weg nach unten angetreten haben, verlangsamt sich auch der Preisanstieg für Mischfutter, aber noch ist Getreide teuer.   Mehr

Deutschland | Kraftstoffe | Export

EU-Sonnenblumenerträge deutlich unter Vorjahreslinie erwartet

14.06.2018 (AMI) – Trotz konstanter Anbaufläche in der EU-28 rechnet die EU-Kommission mit einem kräftigen Rückgang der Erzeugung von Sonnenblumenkernen. Besonders in Rumänien und Frankreich könnten die Erträge enttäuschen.  Mehr

Deutschland | Industriegetreide | Ernte

Etwas mehr Braugerste kultiviert

14.06.2018 (AMI) – Von der immensen Anbauausdehnung der Sommergerste entfällt auf die Braugerste nur ein Bruchteil.  Mehr