Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis geht zurück

12.06.2019 (AMI) – Die Mitglieder der VEZG-Preisempfehlung einigten sich auf einen Kompromiss, um keine weiteren Hauspreise für den neuen Abrechnungszeitraum in Kauf zu nehmen.

Das Aufkommen an Schlachtschweinen wird von der Feiertagswoche kommend mit 87 % auf neu 92 % beziffert. Der VEZG-Basispreis wurde damit um 2 Ct/kg reduziert und beträgt nun 1,83 EUR/kg.

Der Handel mit Schweinefleisch bleibt aus Sicht der großen Schlachtkonzerne hinter den Erwartungen zurück. Höhere Abgabepreise der Schlachtereien sind allenfalls vereinzelt durchsetzbar. Dies ist auch der Grund warum von führenden Schlachtereien wiederholt Hauspreise für den neuen Abrechnungszeitraum angekündigt wurden.


Interessiert Sie der europäische Schlachtschweinemarkt? Sie finden Informationen dazu in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Beitrag von Matthias Kohlmüller

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Wurzelgemüse | Angebot

Möhrenernte in Deutschland hat eingesetzt

19.06.2019 (AMI) – Mittlerweile hat die Möhrenernte in vielen deutschen Anbaugebieten begonnen und das Importangebot zunehmend verdrängt. Im Übergang auf den Juli wird der Bedarf ausschließlich aus deutschem Anbau gedeckt werden.   Mehr

Deutschland | Futtergetreide | Marktversorgung

Gerste wird vereinzelt gehandelt

19.06.2019 (AMI) – Das Interesse der Verarbeiter kühlt merklich ab, allerdings steht ihnen auch kaum noch alterntiges Angebot gegenüber. Deutsche Gerste der Ernte 2019 wird wohl erstmals in der kommenden Woche angeliefert.  Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Markt für Schlachtschweine ausgewogen

19.06.2019 (AMI) – Die zur Verfügung stehenden Schweine lassen sich meist problemlos vermarkten. Die Nachfrage nach Schweinen wird mit verhalten bis normal beschrieben. Teils wird von einem zurückpendelnden Angebot berichtet.   Mehr