Markt Seminar Kompakt

Wie geht es weiter an den Agrar- und Rohstoffmärkten?

Zum Seminar:

Der weltweit zunehmende Protektionismus und Marktveränderungen wie der Brexit werden es den international agierenden Unternehmen der Agrarbranche nicht leicht machen. Dabei bietet der Weltmarkt noch Wachstumspotenzial. Der Bedarf an Nahrungsmitteln und landwirtschaftlichen Rohstoffen wird in dynamisch wachsenden Ländern wie z.B. China und Indien allein durch die steigenden Bevölkerungszahlen getrieben. Wie können weitere Absatzchancen generiert und genutzt werden? 


Inhalte:

  • Tierbestände, Produktion und internationaler Handel – Welche Entwicklungen ergeben sich?
  • Milchmarkt national und international – Passen Angebot und Nachfrage zusammen?
  • Einschätzungen zu Erntemengen und Qualitäten – Getreide und Ölsaaten nach dem Dürrejahr
  • Wie entwickelt sich der Online-Handel mit frischen Lebensmitteln? Welche Rolle spielt der Außer-Haus-Markt?


Zielgruppe:

      • Verarbeiter und Vermarkter
      • Mitarbeiter im Einkauf und Verkauf
      • Berater, Fach- und Führungskräfte im Agribusiness
      • Mitarbeiter in Wirtschafts- und Agrarverbänden


      Wann/Wo:
       
      Dienstag – 24. September 2019 
      AMI, Bonn, von 10:00 bis 17:00 Uhr 

      Weitere Termine auf Anfrage


      Teilnehmerzahl:

      max. 14 Teilnehmer


      Seminargebühr:

      345 EUR zzgl. MwSt. für Frühbucher bis 13.08.2019
      395 EUR zzgl. MwSt.
      inkl. Mittagsimbiss je Teilnehmer


      Ihre AMI-Referenten:

      • Thomas Els
        Marktanalyst Verbraucherforschung
      • Matthias Kohlmüller
        Marktanalyst Fleischwirtschaft
      • Andreas Gorn 
        Marktanalyst Milch und Milchprodukte
      • Wienke von Schenck
        Marktanalystin Pflanzenbau