Markt Seminar Vieh und Fleisch

Vieh- und Fleischmarkt –
Gibt es neue Impulse für gesättigte Märkte?

Zum Seminar:

Der Schweinemarkt steht von vielen Seiten unter Druck, die Tierhaltung wird von immer mehr Verbrauchern kritisch betrachtet. Die Nachfrage nach Fleisch- und Wurstwaren sinkt weiter, auch der Export bietet wenig neue Impulse. Darüber hinaus müssen die Produzenten mit immer strengeren Verordnungen zurechtkommen, etwa bei der Ferkelkastration. Zusätzlich bereitet die Afrikanische Schweinepest den Betrieben in ganz Europa Sorgen.

Beim Rindermarkt sehen die Aussichten positiver aus, die Wirtschaftlichkeit für die Erzeuger ist gegeben. Liegt das nur am Image?

 

 Inhalte:

  • Entwicklungen an den Vieh- und Fleischmärkten – Trends und Prognosen
  • Neue Märkte gesucht – Wie verändern sich die Warenströme?
  • Fleischkonsum – Genuss ist "IN"
  • Bio-Fleisch bleibt gefragt – Kann die Produktion Schritt halten?

 
Zielgruppe:

    • Mäster, Vermarkter, Verarbeiter
    • Mitarbeiter im Einkauf und Verkauf
    • Berater, Fach- und Führungskräfte im Agribusiness
    • Mitarbeiter in Wirtschafts- und Agrarverbänden


    Wann/Wo:
     
    Dienstag – 06. November 2018
    AMI, Bonn, von 9:30 bis 15:00 Uhr

    Weitere Termine auf Anfrage 


    Teilnehmerzahl:

    max. 14 Teilnehmer


    Seminargebühr:

    345 EUR zzgl. MwSt. für Frühbucher bis 02.10.2018
    395 EUR zzgl. MwSt.
    inkl. Mittagsimbiss je Teilnehmer


    Ihr AMI-Referenten:

    • Dr. Tim Koch
      Marktanalyst Fleischwirtschaft
    • Matthias Kohlmüller
      Marktanalyst Fleischwirtschaft
    • Diana Schaack
      Marktanalystin Öko-Landbau
    • Thomas Els
      Marktanalyst Verbraucherforschung