Welt | Industriegetreide | Handel

USA fährt gute Hartweizenernte ein

02.10.2018 (AMI) – Nach dem katastrophalen Ergebnis im Vorjahr können sich die Hartweizenerzeuger in den USA über eine gute Hartweizenernte freuen. die Ergebnisse überzeugen sowohl qualitativ als auch quantitativ. Bei geringem Inlandsverbrauch – in diesem Jahr wird wohl nicht so viel ins Futter gehen wie 2017/18 – könnte der Export zulegen.

Es bleibt bei der hohen Ernteschätzung

Mitte September war die Hartweizenernte in den US-Hauptanbaugebieten gelaufen. Die Feldbestände konnten bei trockenen Bedingungen rasch und ohne Qualitätsverluste gedroschen werden. Das ungünstige, weil nasse Wetter war erst für Ende September vorhergesagt. An den hohen Ertragsschätzungen hat sich vorerst nichts verändert. Der Quartalsbericht Small Grains Summary sieht die US-Hartweizenernte 2018 bei 2,1 Mio. t und damit sogar ein bisschen höher als die bisherigen Monatsschätzungen. Im Vergleich zum trockenen Vorjahr hat es in allen Regionen höhere Erträge gegeben. Landesweit beträgt das Ertragsplus 51 % gegenüber 2017 und kann damit die kleine Anbauflächeneinschränkung von knapp 7 % mehr als ausgleichen.

An der Versorgungsbilanz hat sich nicht viel getan. Das Ministerium geht von etwas größeren Importen aus, da die Durum-Ernte in Kanada nun doch etwas besser ausfällt als bislang erwartet. Das wird die Endbestände etwas aufblasen, denn der Inlandsmarkt schöpft diese Mengen wohl eher nicht ab. Der Inlandsverbrauch 2018/19 wird unverändert bei 2,4 Mio. t gesehen und damit 1 % geringer als im Vorjahr, als die Ernte allerdings ein Viertel kleiner ausgefallen war. Die USA sind in Bezug auf Hartweizen ein Nettoimportland. 2017/18 lag das Selbstversorgungsgrad bei nur 62 %. Für das Wirtschaftsjahr 2018/19 wird immerhin mit 83 % gerechnet. Die absehbar umfangreichere Ernte spiegelt sich auch an den Inlandspreisen wider. Bereits vor den Erntearbeiten im Juni/Juli erzielten Farmer umgerechnet nur 190,60 EUR/t und damit 10 % weniger als im Vorjahreszeitraum.

Während in den USA und Kanada mehr Hartweizen erwartet wird, sieht es in der EU-28 anders aus. Lesen Sie detaillierte Analysen für die wichtigsten Hartweizenländer in unserem – nach Baukastenmanier individuell zusammenstellbaren – AMI Hartweizen Exklusivbericht. Maßgeschneidert auf Ihre Anforderungen erhalten Sie Preistabellen, Länderübersichten, Kommentare und Marktgrafiken. Bleiben Sie am Ball mit den monatlichen Informationen von den wichtigsten Playern am Hartweizenmarkt. – Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Lassen Sie sich noch heute beraten.

Beitrag von Wienke von Schenck

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Beerenobst | Marktversorgung

Kein leichtes Jahr für Erdbeererzeuger

18.10.2018 (AMI) – Die Erdbeersaison 2018 hatte es in sich. Extrem waren das Wetter und die Produktionsbedingungen. Stichwort: Steigende Kosten und fehlende Saisonarbeitskräfte. Streckenweise konnten die Betriebe durch die witterungsbedingte sehr straffe Erntefolge nicht alle Erdbeeren von den Feldern ernten. Wenn dann auch die Vermarktung nicht glatt läuft, sinkt die Stimmung auf der Erzeugerseite. Letztendlich zählt die Saison 2018 zu den schlechtesten Jahren seit langem.   Mehr

Europa | Rohmilch | Anlieferung

EU-Milchanlieferung sinkt unter Vorjahresniveau

18.10.2018 (AMI) – EU-weit lieferten die Milcherzeuger im August 2018 weniger Milch an als vor Jahresfrist. Punktuell hat sich das Wachstum, bedingt durch die heiße und trockene Witterung, insbesondere in Nord-West-Europa verlangsamt oder ist ins Minus gerutscht.  Mehr

Deutschland | Blumen & Zierpflanzen | Erzeugerpreise

Nordmanntannen dominieren zum Weihnachtsfest

16.10.2018 (AMI) – Der Verkauf von Nordmanntannen von Erzeugern an den Handel erfolgt 2018 zu stabilen Preisen. Es herrscht zwar ein gewisses Überangebot, nicht jedoch an größeren Bäumen, bei denen sehr gute Qualitäten knapp sind. Die Nordmanntanne ist nach wie vor der gefragteste Weihnachtsbaum in Deutschland; rund 80 % der Verkäufe entfallen auf diese Baumart.  Mehr