Marktexperten Vieh und Fleisch

Matthias Kohlmüller
Bereichsleiter
Tel. (030) 8109597-12 
Kontakt

Mechthild Cloppenburg
Tel. (030) 8109597-11
Kontakt

Dr. Tim Koch
Tel. (0228) 33805-150
Kontakt

Fachbereich Fleischwirtschaft

Markttransparenz ist eine Grundvoraussetzung für funktionierende Märkte, dies gilt umso mehr im Bereich der Vieh- und Fleischwirtschaft. Die AMI-Marktexperten der Abteilung Fleischwirtschaft beobachten und analysieren deshalb den Markt entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von den Rohstoffmärkten über die Verarbeitung bis hin zum Handel und den Verbrauchern.

In der schnelllebigen und wettbewerbsstarken Branche der Vieh- und Fleischwirtschaft sind neutrale Bewertungen der Marktlage unverzichtbar. Nur wer nationale und internationale Fakten kennt und analysiert, kann frühzeitig Einflussfaktoren auf den Märkten für Vieh und Fleisch erkennen. Das kontinuierliche Zusammenstellen von Daten und Fakten ist die Basis unserer Arbeit. Wir betreiben eigene Panels zur Datenerhebung und verfügen über die entsprechenden Analysetools, um unsere umfangreichen Datensammlungen auszuwerten. Daraus entstehen wertvolle Analysen zur Situation an den Vieh- und Fleischmärkten. Unsere Berichterstattung beinhaltet die relevanten Marktdaten aus Deutschland, der EU und der Welt auf einen Blick:
Produktionsmengen – Schlachtungen – Viehbestand – Preise und Notierungen.

Der Vieh- und Fleischmarkt muss sich auf weitere Veränderungen einstellen. Exportrestriktionen, neue Gesetzesgrundlagen und anspruchsvollere Verbrauchererwartungen, gepaart mit oft nicht kostendeckenden Erlösen, erschweren zunehmend ein wirtschaftliches Arbeiten. Zuverlässige Prognosen helfen, die eigenen Risiken und Potentiale besser abzuschätzen.
Abgerundet wird die Bewertung der Marktlage durch regelmäßige Gespräche mit den Marktbeteiligten. Auch hier ist die gesamte Wertschöpfungskette vom Viehhändler über Vertreter der Schlacht-, Zerlege- und Fleischbranche bis hin zum Lebensmitteleinzelhandel vertreten.

Neben tagesaktuellen Berichten und Preisen werden die Erlöse auf den verschiedenen Handelsstufen an den nationalen Vieh- und Fleischmärkten auf Wochenbasis, mit Monatswerten und anhand von langjährigen Jahreswerten aufbereitet und im aktuellen Online-Angebot zur Verfügung gestellt.

Mit unseren Vorschauen zu möglichen Veränderungen auf den Vieh- und Fleischmärkten erhalten unsere Kunden einen wichtigen Informationsvorsprung. Nutzen Sie unsere langjährigen Erfahrungen in der Fleischbranche für Ihre individuellen Fragestellungen.

Marktexperten Gartenbau

Dr. Hans-Christoph Behr
Bereichsleiter
Tel. (0228) 33805-250
Kontakt
Michael Koch
stv. Bereichsleiter
Tel. (0228) 33805-252
Kontakt
Sonja Illert
Tel. (0228) 33805-255
Kontakt
Belqees Rashid
Tel. (0228) 33805-513
Kontakt
Anne Reifenhäuser
Tel. (0228) 33805-515
Kontakt
Birgit Rogge
Tel. (0228) 33805-256
Kontakt
     
Britta Tröster
Tel. (0228) 33805-260
Kontakt
  Eva Würtenberger
Tel. (0228) 33805-252
Kontakt
   
Helwig Schwartau
Bereichsleiter Hamburg
Tel. (040) 6505595-10
Kontakt
Gabriele Held
Tel. (040) 6505595-12
Kontakt

Ursula Schockemöhle
Tel. (040) 6505595-13
Kontakt

Fachbereich Gartenbau

Von A wie Apfel bis Z wie Zwetsche und von Aubergine bis Zucchini, dazu noch die Blumen von Astern bis Zinien – kein anderer Fachbereich der AMI weist so eine große Bandbreite an Produkten (Obst, Gemüse und Blumen & Zierpflanzen) auf wie der Gartenbau. Bei vielen Arten gibt es noch dazu verschiedene Sorten, Sortierungen und Aufmachungen. Da kommen pro Tag schnell mehrere 1.000 Datensätze mit Preisen, Angebots- und Verbrauchsmengen, Produktions- und Importzahlen sowie Angaben zu Werbeaktionen zusammen. Diese Vielfalt wird von allen Marktexperten im Bereich Gartenbau gelebt. Sie sind sowohl Spezialisten auf ihrem jeweiligen Fachgebiet als auch Generalisten in der gesamten Branche. Sie greifen dabei auf zahlreiche und vielfältige Daten- und Informationsquellen zurück.

Auch wenn die städtischen Großmärkte in Deutschland in den vergangenen Jahren an Bedeutung für den Gesamtmarkt verloren haben, sind die Preise doch noch ein guter Indikator dafür, welche Produkte und Herkünfte am Markt gerade eine Rolle spielen, und ob das Angebot groß oder eher knapp ist. An 6 deutschen Großmärkten erhebt die AMI die Preise für Obst und Gemüse. Sie stehen den Kunden online oder aufbereitet in den verschiedenen Spezialberichten zur Verfügung. Preise auf Erzeugermarktebene werden in Deutschland und im benachbarten Ausland erhoben. Herzstück der Berichterstattung und Marktanalyse sind jedoch die direkten und intensiven Kontakte zur Branche. Das ist natürlich nicht für alle Obst- und Gemüsearten zu leisten. Aber mit den Spezialberichten zu Möhren, Zwiebeln, Kopfkohl, Spargel, Erdbeeren, Heidelbeeren und Kernobst decken die Experten im Bereich Gartenbau schon fast 50 % der deutschen Gemüseanbaufläche und sogar 63 % der deutschen Obstfläche ab. Aber auch zu vielen anderen Obst- und Gemüsearten haben die Experten etwas zu sagen. Woche für Woche fließen die Einschätzungen in der Marktlage zusammen: Auf den Punkt gebracht wird hier das Zusammenspiel aus Angebot und Nachfrage, aus Inlandsproduktion und Importen sowie aus Witterung und Preis analysiert. Befragungen verschaffen einen Einblick in aktuelle Entwicklungen in der Branche, und bilden vor allem ein Herzstück der Berichterstattung über die Zierpflanzenmärkte in Deutschland.

Ein schnelldrehender Markt mit einer so großen Produktvielfalt kann nicht nur über standardisierte Berichte abgedeckt werden. Die AMI Marktexperten im Bereich Gartenbau stellen sich täglich den Herausforderungen des Marktes und der Kunden. Immer mit dem Ziel vor Augen, die bestmögliche individuelle Lösung für die jeweilige Situation zu finden.

Marktexperten Milchwirtschaft

Andreas Gorn
Bereichsleiter
Tel. (0228) 33805-100
Kontakt
Dr. Kerstin Keunecke
Tel. (0228) 33805-101
Kontakt
Anna Effertz
Tel. (0228) 33805-514
Kontakt
Michaela Cox
Tel. (0228) 33805-102
Kontakt

Fachbereich Milchwirtschaft

Der Milchmarkt ist ein sehr lebendiger Markt. Im Zuge der zunehmenden Globalisierung haben die Schwankungen in den vergangenen Jahren spürbar zugenommen. Dies war im Hinblick auf die Mengen, aber auch bei den Preisverläufen auf allen Verarbeitungsstufen der Fall. Um so wichtiger ist es für alle am Milchmarkt beteiligten und interessierten Personen, gut informiert zu sein. Diesem Wunsch kommen die AMI-Marktexperten der Abteilung Milch gerne nach. Durch vielschichtige neue Anforderungen ist das Angebot an Produkten und Dienstleistungen der AMI im Milchbereich deutlich ausgeweitet worden.

Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die laufende Marktberichterstattung. Kontinuierlich analysieren die Marktexperten der AMI die Entwicklungen an den Rohstoff- und Produktmärkten in Deutschland, der EU sowie wichtigen Drittländern. Die Ergebnisse in Form von fundierten Zahlen und Fakten fließen in die regelmäßig erscheinenden eigenen Berichte und Analysen, Fachpublikationen und das umfassende, tagesaktuelle Online-Angebot ein.

Daneben ist die Beobachtung und Analyse der Auszahlungsleistung der Molkereien ein wichtiger Schwerpunkt. Für ihre qualitativ hochwertigen und wissenschaftlich fundierten Preisvergleiche bei konventioneller und biologisch/ökologisch erzeugter Milch für das gesamte Bundesgebiet ist die AMI auch über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt. Mehr als 200 Milcherzeuger stellen der AMI monatlich ihre Milchgeldabrechnungen zur Verfügung. Auf Grundlage dieser umfassenden Daten kann die AMI belastbare Aussagen zur Auszahlungssituation in Deutschland, einzelnen Regionen bis hin zu einzelnen Molkereien treffen. Zudem ist die AMI damit in der Lage, ihren Kunden eine Vielzahl von Auswertungsmöglichkeiten für individuelle Fragestellungen anzubieten.
Die Marktexperten der AMI erstellen vielschichtige Analysen auf allen Ebenen entlang der Wertschöpfungskette, um den Markt so verständlich wie möglich zu machen. Mit den Vorschauen zu möglichen Mengen- und Preisveränderungen sind unsere Kunden sicher auf den sich schnell verändernden Märkten für Milch und Milchprodukte unterwegs. Die Marktexperten im Milchbereich stellen sich gerne neuen Herausforderungen, um ihren Kunden stets neue, auf ihre Anforderungen maßgeschneiderte Lösungen anzubieten.

Marktexperten Pflanzenbau

   
Christoph Hambloch
Tel. (0228) 33805-352
Kontakt
Wienke von Schenck
Tel. (0228) 33805-351
Kontakt
  Steffen Kemper
Tel. (0228) 33805-517
Kontakt

Fachbereich Pflanzenbau

Täglich versorgt das Pflanzenbau-Team der AMI Entscheider im Agribusiness und aus der Lebensmittelbranche mit den wichtigsten Informationen. Die globale Entwicklung von Angebot und Nachfrage an den Getreide-und Ölsaatenmärkten hat Einfluss auf den heimischen Markt. Somit ist es für alle Akteure der Agrarbranche elementar, die Einflussfaktoren auf die globalen Ernten im Auge zu behalten, ebenso wie die Geschehnisse am Kassamarkt. Deshalb werden wöchentlich die wichtigsten Entwicklungen Getreide und Ölsaaten bzw. Kartoffeln an den einzelnen Märkten kommentiert, analysiert und zusammengefasst. Zusätzlich zu den Märkten für klassische Ackerfrüchte wird das Angebot komplettiert durch Spezialberichte zu Bierrohstoffen, Düngemitteln und Bioenergie. Ob es um Großhandelspreise, Erzeugerpreise, Ernteschätzungen, Außenhandelsdaten oder fundierte Analysen zu den Entwicklungen der Rohstoffmärkten geht: Die Berichte der AMI-Teams Pflanzenbau halten Sie auf dem Laufenden.

Neben der Arbeit in einzelnen Marktbereichen sind unsere Experten außerdem als Dienstleister für besondere Aufgaben wie die Durchführung von Seminaren, die Ermittlung von Benchmarks für Terminmärkte, die Beratung von Wirtschaftsgruppen und deren Gremien, die Bereitstellung von Statistiken für Marktanalysen und Gutachten oder für spezielle Rechercheaufträge tätig.

Die Experten können sich flexibel auf Ihre Fragestellungen einstellen, um Ihnen die entscheidenden Antworten geben zu können. Mit analytischem Denken, Sachverstand und langjähriger Markterfahrung begegnen unsere Experten Tag für Tag den Herausforderungen des Marktes. Wir beobachten, analysieren und kommentieren die Ereignisse - Das ist unser Business.

Marktexperten Öko-Landbau

Dr. Hans-Christoph Behr
Bereichsleiter
Tel. (0228) 33805-250
Kontakt
Christine Rampold
Tel. (0228) 33805-271
Kontakt
Diana Schaack
Tel. (0228) 33805-270
Kontakt
Henriette Quaing
Tel. (0228) 33805-518
Kontakt
Tanja Nusch
Tel. (0228) 33805-512
Kontakt

Fachbereich Öko-Landbau

Bio, Öko, Organic – hier geht es um den Bio-Markt – und zwar in seiner ganzen Produktvielfalt, von Obst, Gemüse, Kartoffeln über Getreide und Futtermitteln hin zu Schlachttieren, Milch und Eiern. Der Fachbereich Ökolandbau der AMI bietet eine breite Produktpalette.

Wöchentlich versorgt das Ökolandbau Team die Marktteilnehmer mit Erzeugerpreisen, Marktlagen und Analysen, Absatz- und Umsatzkennzahlen sowie Verbraucherpreisen von Öko-Produkten. Transparenz ist hier, wo es keine Terminmärkte, Börsen oder andere Marktorientierungen gibt, besonders wichtig. Welchen Einfluss hat die europäische Getreideernte auf den deutschen Bio-Getreidemarkt. Wann ist der Bio-Schweinemarkt wieder ausreichend versorgt? Woher kommen die Bio-Kartoffeln? Warum kann Bio-Milch solche Aufpreise gegenüber der konventionellen Milch erzielen?

Im Bereich Ökolandbau arbeitet das Team der AMI mit viel Einsatz und Engagement an der Transparenz des Bio-Marktes. Neben der Preiserhebung bei wichtigen Händlern, Landwirten und Verarbeitern steht der Austausch über die aktuelle Marktlage im Vordergrund. Um Marktanalysen für die einzelnen Produkte zusammen stellen zu können, führen wir viele Telefonate mit Kennern der Branche. Ohne einen intensiven Austausch mit der Bio-Branche wäre dies nicht möglich.

Neben der Arbeit in einzelnen Marktbereichen sind unsere Experten außerdem als Dienstleister für zum Beispiel die Durchführung von Seminaren, die Beratung von Wirtschaftsgruppen und deren Gremien, die Bereitstellung von Statistiken für Marktanalysen und Gutachten oder für spezielle Rechercheaufträge tätig.

Die Experten können sich flexibel auf Ihre Fragestellungen einstellen, um Ihnen die entscheidenden Antworten geben zu können. Mit analytischem Denken, Sachverstand und langjähriger Markterfahrung begegnen unsere Experten Tag für Tag den Herausforderungen des Marktes. Wir beobachten, analysieren und kommentieren die Ereignisse – Das ist unser Business.

Marktexperten Verbraucherforschung

 
Dr. Hans-Christoph Behr
Bereichsleiter
Tel. (0228) 33805-250
Kontakt
Thomas Els
Tel. (0228) 33805-301
Kontakt

Judith Dittrich
Tel. (0228)  33805-304
Kontakt

Juliane Michels
Tel. (0228) 33805-519
Kontakt

 

Fachbereich Verbraucherforschung

Die AMI beobachtet und analysiert den Agrarmarkt entlang der gesamten Wertschöpfungskette, d.h. vom Erzeuger bis hin zum Endkonsumenten. Auf das finale Glied dieser Kette ist das Hauptaugenmerk des Fachbereichs Verbraucherforschung gerichtet.

Das Kaufverhalten der Verbraucher bei Lebensmitteln wird immer komplexer. Während das Preisbewusstsein an Relevanz für die Kaufentscheidung verliert, wird der Nahrungsmittelkonsum zunehmend von moralisch-ethischen Kriterien wie Nachhaltigkeit, Regionalität, Tierwohl und einer bewusste Ernährungsweise beeinflusst. Aber auch Themen wie Qualität und Genuss spiegeln sich in der Verbrauchernachfrage wider.

Diese analysiert die Verbraucherforschung der AMI anhand von Haushaltspaneldaten. Haushaltspanels schaffen die notwendige Transparenz über die Lebensmitteleinkäufe der privaten Haushalte in Deutschland. Sie geben einen Einblick in die Marktentwicklung dieses wichtigen Teilsegments in einer tiefen Untergliederung, z. B. nach Einkaufsstätten, Angebotsformen, Sorten und Arten. Für den Zeitraum ab 2006 kann die AMI-Verbraucherforschung Entwicklungen und Trends im Einkauf von frischen Lebensmitteln darstellen. Mit Hilfe der Haushaltspanels werden neben den Nachfragemengen auch Ausgaben, Preise, Einkaufshäufigkeiten, die Mengen je Einkauf und weitere Parameter analysiert. Soziodemografische Merkmale ermöglichen zudem die Identifizierung und Beschreibung von verschiedenen Käufergruppen.

Ein weiteres wichtiges Instrument der AMI-Verbraucherforschung ist der Verbraucherpreisspiegel. Dieser ermöglicht die kontinuierliche Beobachtung der Preisentwicklung im Einzelhandel von rund 160 Produkten aus konventioneller und weiteren 100 aus ökologischer Erzeugung. Darüber hinaus existieren produktabhängige Spezifikationen wie z.B. Angebotsformen bei Fleisch und Wurst, in-/ ausländische Herkunft bei Erdbeeren, Spargel und weiteren Obst- und Gemüsearten oder auch Gewichtsklassen bei Eiern. Erklärtes Ziel des AMI-Verbraucherpreisspiegels ist die zeitnahe Ermittlung realistischer absoluter Preise.

Unsere Marktexperten verfügen über eine langjährige Erfahrung als Marktforscher zum Thema privater Konsum bei Nahrungsmitteln. Dabei ermöglichen es die enge Verzahnung mit den anderen Fachbereichen der AMI und der stetige Austausch mit deren Experten auch die Entwicklungen auf den vorgelagerten Stufen in der Analyse des Konsumverhaltens der privaten Haushalte zu berücksichtigen.