Aktuelle Marktlage und Analyse

Getreide | Marktlage

Weizen rutscht unter 160 EUR/t

25.08.2016 (AMI) – Die Weizenkurse erreichten in den zurückliegenden Tagen ein 7-Wochentief, konnten sich aber zwischenzeitlich wieder befestigen. Die EU-Exporte laufen weiterhin lebhaft, allerdings ohne Frankreich. Die Vegetationsbedingungen für Mais in der EU-28 verschlechtern sich, so dass zuletzt die Kurse wieder anzogen.  Mehr


Gartenbau | Marktlage

Angebot an Kürbissen nimmt in Umfang und Breite zu

25.08.2016 (AMI) – Ende August steigen immer mehr Erzeuger in die Kürbisernte ein. Damit wird nicht nur das Angebot größer, auch die Sortenvielfalt nimmt weiter zu. Neben Hokkaido-Kürbissen werden inzwischen auch Butternut- und Muscat-Kürbisse angeboten.  Mehr


Milchwirtschaft | Marktlage

Trendwende am Milchmarkt erreicht oder nur ein Zwischenhoch?

25.08.2016 (AMI) – Im Zuge der Anpassungen bei den Anlieferungsmengen an die niedrigen Milchpreise konnten sich die Rohstoff- und Produktmärkte für Milch und Milchprodukte ab der Jahresmitte teils deutlich befestigen. Dies macht Hoffnung, dass die lang ersehnte Trendwende an den Märkten für Milch und Milchprodukte erreicht sein könnte.   Mehr


Vieh & Fleisch | Marktlage

Schlachtschweinepreis weiterhin stabil

24.08.2016 (AMI) – Der Handel mit Schlachtschweinen wird in Deutschland regional unterschiedlich beschrieben. Es wird von einer ruhigen bis hin zu einer flotten Nachfrage seitens der Schlachtereien gesprochen. Aus Sicht des Verhältnisses von Angebot und Nachfrage nach Schweinen hätte die Preisempfehlung für die neue Woche regional Luft nach oben.  Mehr


Ölsaaten | Marktlage

Rapsangebot bleibt begrenzt

24.08.2016 (AMI) – Dem Rapsmarkt fehlt es an Impulsen. Die Nachfrage nach vorderer Ware ist teils lebhaft, so dass bei gleichbleibend geringem Angebot die Preise steigen.   Mehr


Milchwirtschaft | Analyse

Weniger Angebotsdruck am globalen Milchmarkt

23.08.2016 (AMI) – Am globalen Markt für Milchprodukte hat zur Jahresmitte eine gewisse Entspannung eingesetzt. Angebotsseitig haben sich die expansiven Tendenzen im Verlauf der ersten Jahreshälfte als Reaktion auf die niedrigen Erzeugerpreise für Milch abgeschwächt, im Juni fiel das Rohstoffangebot der mengenmäßig bedeutendsten Exporteure von Milchprodukten auf den Weltmarkt, der USA, der EU sowie Australiens und Neuseelands in der Summe sogar niedriger aus als ein Jahr zuvor.  Mehr


Getreide | Marktlage

Probleme mit Getreidequalitäten teils weiter zugenommen

19.08.2016 (AMI) – Nach Regenpausen in der Vorwoche konnte die Getreideernte verbreitet wieder aufgenommen werden. Meldungen aus beinahe allen Anbauregionen Deutschlands weisen auf zugenommene Probleme mit den Qualitäten hin. Neben Weizen ist auch Roggen betroffen. Der Markt ist ruhig und die Erzeugerpreise ziehen leicht an.  Mehr