Deutschland | Käse | Nachfrage

Rege Käsenachfrage im Ostergeschäft

13.04.2017 (AMI) – Vor den Osterfeiertagen wurden Schnittkäse und Pasta-Filata umfangreich nachgefragt. Die Bestände in den Reifelägern der Hersteller gingen dadurch weiter zurück. Derzeit zeichnet sich eine Erholung der Preise ab.

Der bereits in den vergangenen Wochen umfangreiche Warenabfluss aus dem GV-Bereich, der Industrie und insbesondere des Handels hat zuletzt im laufenden Ostergeschäft weiter angezogen. Auch exportseitig waren die Hersteller mit den Absätzen im innergemeinschaftlichen Handel wie auch in Drittländer durchaus zufrieden. In Richtung Südeuropa stiegen die Abrufe von Schnittkäse stetig an. Daneben hat auch die Nachfrage nach Pasta-Filata-Käse sowohl von der sommerlichen Wetterlage hierzulande als auch von der anlaufenden Urlaubssaison in den südlichen Mitgliedsstaaten zusätzliche Impulse erhalten.

Erholung der Preise in Sicht

Bei den Preisen für Schnittkäse zeichnete sich ab Anfang April eine Stabilisierung ab. Aus Sicht der Hersteller ist der Trend rückläufiger Preise damit beendet. Fett dürfte knapp und teuer bleiben, sodass sie in den kommenden Monaten eine Erholung bei den Preisen für Schnittkäse erwarten.

Wie stellen sich die Entwicklungen an den anderen Teilmärkten für Rohmilch, Butter und Dauermilcherzeugnisse im Detail dar? Eine umfangreiche Einschätzung der aktuellen Marktlage finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Beitrag von Andreas Gorn

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Raps | Erzeugerpreise

Talfahrt der Rapspreise beendet

25.04.2017 (AMI) – Alterntiger Raps tendiert wieder fester, aber gibt es kaum Neugeschäft.  Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Haushaltsnachfrage

Bratwurst ist der beliebteste Grillartikel

24.04.2017 (AMI) – Mariniertes Fleisch und Geflügel ist zwar ganzjährig in den Sortimenten des Lebensmitteleinzelhandels und der Metzgereien vertreten. Allerdings hat es einen deutlichen Nachfrageschwerpunkt im Sommer.  Mehr

Deutschland | Gemüse | Erzeugung

Tomaten haben die Nase beim Unterglasgemüsebau vorne

24.04.2017 (AMI) – In Deutschland wurde 2016 auf 1.220 Hektar Gemüse im geschützten Anbau unter Glas produziert. Gegenüber 2015 ist die Fläche leicht um 1 % gestiegen.   Mehr