Deutschland | Schweine | Preise

Schlachtschweinepreis unverändert

15.03.2017 (AMI) – Der Handel mit Schlachtschweinen zeigt sich aus Sicht der Einsender fortgesetzt flott. Im Vergleich zur Nachfrage der Schlachtereien gibt es keinesfalls zu viele Schweine. Das Aufkommen an schlachtreifen Tieren wird für die neue Woche mit 95 % beziffert. Der empfohlene Vereinigungspreis wurde wiederholt auf 1,57 EUR/kg festgesetzt.

Der Schweinefleischabsatz wird aus Sicht der Marktteilnehmer aus der Schlacht- und Zerlegebranche als zufriedenstellend beschrieben. Im Handel mit Schinken, Nacken, Schultern und Bäuchen gibt es Nachfrageimpulse. Andererseits stagniert die Nachfrage nach Koteletts, Lachsen und Fetten, womit auch mehr oder weniger unveränderte Preise verbunden sind.

Interessieren Sie sich auch für Schweinepreise in der EU? Informationen dazu finden Sie im Markt aktuell Vieh und Fleisch . Bitte loggen Sie sich ein.

Sie haben Interesse am Markt aktuell Vieh und Fleisch? Ihr Abonnement bestellen Sie hier .

Beitrag von Matthias Kohlmüller

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Welt | Vieh & Fleisch | Preise

Internationale Fleischpreise sind seit Jahresbeginn moderat steigend

26.05.2017 (AMI) – Nach einer im Jahr 2014 einsetzenden Phase deutlich rückläufiger Preise leitete der FAO-Preisindex Ende des Jahres 2015 eine Trendwende ein.  Mehr

Welt | Rinder | Tierbestand

Indien ist die Nummer 1 der Rinderhalter weltweit

26.05.2017 (AMI) – Weltweit gesehen ist Indien der größte Rinderhalter. Dort standen im vergangenen Jahr 30 % aller Rinder der Welt.  Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis stabil auf 1,80 EUR/kg

25.05.2017 (AMI) – Das Angebot an schlachtreifen Schweinen ist auch in der laufenden Berichtswoche alles andere als umfangreich. Zugleich ist die Nachfrage von Seiten der Schlachtindustrie durchweg ordentlich, aufgrund des Wegfalls eines Schlachttages sind aber kaum größere Engpässe zu erwarten.  Mehr