Markt Seminar Milchwirtschaft

Knacken die Erzeugerpreise für Milch die 40 Cent-Marke?

Zum Seminar:

Am Milchmarkt sind die Aussichten durchaus positiv. Zu Jahresbeginn bewegten sich die Preise für Milch und Milchprodukte auf allen Vermarktungsebene oberhalb der Vorjahreslinie. Angebotsseitig wird mit den gestiegenen Erzeugerpreisen die Milchanlieferung wieder zunehmen. Nachfrageseitig dürften die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen jedoch weiter dämpfend auf den internationalen Handel auswirken. Die weiteren Preisentwicklungen hängen daher maßgeblich von der Reaktion der Erzeuger auf die steigenden Milchpreise ab.

 

Inhalte:

  • Geht das Höfe-Sterben weiter?
  • Wer sind die Gewinner und Verlierer bei der Vearbeitung?
  • Steigende Bio-Milch-Produktion – Wie wirkt sich das auf die Preise aus?
  • Verbraucherverhalten – Welche Produkte liegen im Trend?


    Zielgruppe:

      • Milcherzeuger
      • Mitarbeiter im Einkauf und Verkauf von Molkereien
      • Berater, Fach- und Führungskräfte im Agribusiness
      • Mitarbeiter in Wirtschafts- und Agrarverbänden


      Wann/Wo:
       
      Dienstag – 07. März 2017
      AMI, Bonn, von 9:30 bis 15:00 Uhr

      Weitere Termine auf Anfrage


      Teilnehmerzahl:

      max. 14 Teilnehmer


      Seminargebühr:

      295 EUR zzgl. MwSt. inkl. Mittagsimbiss je Teilnehmer


      Ihre AMI-Referenten:

      • Andreas Gorn
        Marktanalyst Milch & Milchprodukte
      • Dr. Kerstin Keunecke
        Marktanalystin Milchpreisvergleich 
      • Christine Rampold
        Marktexpertin Öko-Landbau
      • Thomas Els
        Marktanalyst Verbraucherforschung