Markt Seminar Pflanzenbau

Getreide-, Ölsaaten- und Kartoffelmarkt – Spezialisten-Seminar für Insider

Zum Seminar:

Nach der Trockenheit 2018 sind die Bodenverhältnisse schwierig. Im Kartoffelanbau ist das Pflanzgut knapp und darüber hinaus schlecht konditioniert. Wie wirkt sich das auf die Ernte und die Marktversorgung aus? Steigen die Preise?

Die internationalen Getreidepreise werden sich durch die niedrigen Ernten und den steigenden Verbrauch festigen. Werden globale Extremwetterereignisse und Handelskonflikte weiter an  der Preisschraube drehen? Ergeben sich Chancen für deutsche Produzenten und Verarbeiter?

Inhalte:

  • Enttäuschende Getreideernte – Wie geht es 2019/20 weiter?
  • Deutlich weniger Fläche bei Raps – Wie sieht die Ernte aus?
  • Knappe Lagervorräte bei Kartoffeln – Wie kommt der Markt über die Runden?
  • Internationale Handelskonflikte – Einfluss auf Handel und Warenströme


Zielgruppe:

  • Erzeuger und Verarbeiter
  • Mitarbeiter im Einkauf und Verkauf, Qualitätsmanagement
  • Berater, Fach- und Führungskräfte im Agribusiness
  • Mitarbeiter in Wirtschafts- und Agrarverbänden


Wann/Wo:

Dienstag – 29. Oktober 2019
AMI, Bonn, von 9:30 bis 15:00 Uhr

Weitere Termine auf Anfrage

Teilnehmerzahl:
max. 14 Teilnehmer


Seminargebühr:

345 EUR zzgl. MwSt. für Frühbucher bis 17.09.2019
395 EUR zzgl. MwSt.
inkl. Mittagsimbiss je Teilnehmer


Ihr AMI-Referenten:

  • Christoph Hambloch
    Marktanalyst Pflanzenbau
  • Wienke von Schenck
    Marktanalystin Pflanzenbau
  • Steffen Kemper
    Marktexperte Pflanzenbau