AMI Newsletter
 
 

Mechthild Cloppenburg, Marktexpertin Vieh und Fleisch erstellt für Sie je nach Ihrer Aufgabenstellung, Zielsetzung und Anspruch an Faktentiefe relevante Studien. Ein detailliertes Angebot erhalten Sie nach einem kostenfreien Briefing-Gespräch.

Zur Anfrage


Markt aktuell Vieh & Fleisch
Nutzen Sie jederzeit online die Einschätzung von erfahrenen Marktexperten. Profitieren Sie von wertvollen Analysen und einer exklusiven Bewertung der Marktlage.


Markt Report Der Markt für frische Kräuter in Deutschland
Gewinnen Sie mit dem AMI Markt Report Der Markt für frische Kräuter in Deutschland kompakte Hintergrundinformationen. Sie erhalten eine Bewertung der Situation und einen Ausblick.


Markt Bilanz Milch 2020

Die AMI Markt Bilanz Milch 2020 zeigt aktuelle Trends an den deutschen und europäischen Märkten sowie in wichtigen Drittländern auf.


Während der Erdbeersaison von Mai bis Juli täglich auf dem Laufenden sein mit Markt Saison Erdbeeren. Mit aktuellen Preisentwicklungen an den deutschen Großmärkten und auf Erzeugermarktebene sowie einer Marktkommentierung.


Markt Chart der Woche

Dänischer Schweinebestand deutlich gestiegen

22.05.2020 (AMI) – Während im vergangenen Jahr bedingt durch die geringe Wirtschaftlichkeit der Schweineproduktion noch ein rückläufiger Schweinebestand in Dänemark zu beobachten war, hat sich die Situation nun gewendet.  Mehr

 

Themen der Woche

Deutschland | Schweine | Markttrends

Corona drückt auf den Schlachtschweinemarkt

20.05.2020 (AMI) – In Deutschland werden 2020 weniger Schweine geschlachtet als noch vergangenes Jahr. Aktuell sind die Schlachterlöse stark gesunken und befinden sich deutlich unter der Vorjahreslinie. Durch die Corona-Krise wurde der Außer-Haus-Verzehr ab Mitte Mai in weiten Teilen eingeschränkt bzw. komplett ausgesetzt. Dadurch sank die inländische Nachfrage nach Schweinefleisch sehr stark.   Mehr

Europa | Rohmilch | Anlieferung

Anstieg der EU-Milchanlieferung im März gedämpft

20.05.2020 (AMI) – Die Milchanlieferung in der EU hat sich in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres oberhalb des Niveaus von 2019 bewegt. Im März hat sich der Anstieg gegenüber dem Vorjahr jedoch etwas verlangsamt.   Mehr

Fakten aus dem Gartenbau

Deutschland | Blattgemüse | Angebot

Saison mit deutschem Eissalat nimmt Fahrt auf

22.05.2020 (AMI) – Auch die vergangene 20. Woche stand noch ganz unter dem Eindruck der Übergangsphase von der spanischen auf die anlaufende inländische Produktion von Eissalat, die zunächst etwas holprig verlief. Angesichts begrenzter und teilweise unsicherer Warenverfügbarkeit hielt sich der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) mit Verkaufsengagements noch stark zurück.  Mehr

Fakten aus dem Pflanzenbau

Deutschland | Getreide | Ernte

Ungünstige Bedingungen verringern Ertragsschätzung

22.05.2020 (AMI) – Mit den aktuellen Anbauzahlen des Statistischen Bundesamtes ergeben sich deutliche Verschiebungen in der Ernteprognose des DRV, vor allem beim Mais und beim Hafer. Zusätzlich wurden die Ertragsschätzungen gekürzt, was insgesamt zu einer kleineren Getreideernte, als bislang erwartet, führt.   Mehr

Europa | Raps | Kursentwicklung für Soja und Raps

Paris: Steigende Rapspreise nach gekürzter EU-Ertragsprognose

20.05.2020 (AMI) – Geringere Ertragsaussichten in der EU und erneute Trockenheit in weiten Teilen Europas lassen Rapsnotierungen nach oben klettern.  Mehr

Fakten aus der Fleischwirtschaft

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis erhöht

20.05.2020 (AMI) – Der deutsche Schlachtschweinemarkt präsentiert sich in der laufenden Woche insgesamt etwas lebhafter. Die vorhandenen Mengen lassen sich flotter vermarkten, auch wenn die Schlachtkapazitäten noch immer begrenzt sind.   Mehr

Fakten aus der Milchwirtschaft

Deutschland | Rohmilch | Anlieferung

Milchanlieferung am Saisonhoch

22.05.2020 (AMI) – In Deutschland hat sich die Milchanlieferung um die Saisonspitze stabilisiert. Das Vorjahresniveau wurde dabei weiter übertroffen. Rohmilch und Konzentrate wurden zuletzt wieder verstärkt nachgefragt. Die Preise zeigten sich im Zuge des gleichzeitig nicht weiter steigenden Rohstoffangebotes deutlich fester.  Mehr

Die Erzeugerpreise der Woche

    Euro je Tendenz
konv.Milch Mrz 33,36 100 kg nach oben
Jungb. R3 20. KW 3,30 kg SG gleich
Kühe 20. KW 2,34 kg SG nach oben
Ferkel 20. KW 58,89 St nach unten
Schweine 20. KW 1,63 kg SG nach unten
Brotweizen 21. KW 176,66 t nach oben
Futtergerste 21. KW 143,98 t nach unten
Raps 21. KW 354,20 t nach oben
Kartoffeln 21. KW 23,63 dt gleich
 
Tendenz = Änderung zur Vorwoche/ Vormonat
(s) = AMI-Schätzung; (v) = vorläufig

 
 
 

Newsletter bestellen/abbestellen:
Klicken Sie bitte hier.

Keine Haftung für Links und die Inhalte verlinkter Websites.

© 2020 AMI GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Herausgeber des Newsletters:

Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH
Dreizehnmorgenweg 10, 53175 Bonn
Tel. (0228) 33805-0 | Fax (0228) 33805-590
www.AMI-informiert.de | info@AMI-informiert.de