Welt | Schweine | Marktversorgung

Chinas Importbedarf an Schweinefleisch wächst im Jahr 2017 voraussichtlich moderat

17.05.2017 (AMI) – Entgegen anderslautender Prognosen gibt es im Jahr 2017 in China noch keine Trendwende in der seit dem Jahr 2015 anhaltenden rückläufigen Erzeugung von Schweinefleisch. Die Produktion wird voraussichtlich leicht sinken, wenngleich nicht mehr so stark wie in den vorangegangenen Jahren.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (757 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Matthias Kohlmüller

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis verliert an Schwung

16.01.2020 (AMI) – Das Angebot an schlachtreifen Schweinen fällt auch weiterhin groß aus, nach wie vor werden aus den meisten Regionen Überhänge gemeldet.   Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Handel

Steaks dominieren die Werbung

15.01.2020 (AMI) – Während die private Nachfrage nach Fleisch seit einigen Jahren stetig zurückgeht, setzte der Lebensmitteleinzelhandel auch im vergangenen Jahr auf intensive Werbung. Gerade die Werbeaktionen mit Schweinefleisch haben dabei noch einmal zugenommen.  Mehr

Deutschland | Schweine | Tierbestand

Schweinehochburg liegt im Nord-Westen von Deutschland

15.01.2020 (AMI) – Wie schon in den vorangegangenen Jahren schrumpften die deutschen Schweinebestände auch 2019. Nach den vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes unterschritt die Zahl der bundesweit gehaltenen Tiere inzwischen sogar wieder die Marke von 26 Mio. Stück.  Mehr