Deutschland | Schweine | Handel

Unveränderter Schlachtschweinepreis

21.09.2022 (AMI) – Die angebotenen Mengen an Schlachtschweinen haben zuletzt leicht zugenommen. Einerseits wachsen die Tiere schneller als im Sommer, andererseits halten die Mäster auch nichts mehr zurück.

Gleichzeitig lassen sich die Tiere aber auch zügig absetzen, der Markt wird entsprechend als ausgeglichen beschrieben. Obwohl die Schlachtunternehmen aufgrund des schwierigen Fleischmarktes Druck machen, bleibt die Preisempfehlung unverändert bei 2,10 EUR/kg.

In der laufenden Woche gestalten sich die Geschäfte mit Schweinefleisch teilweise etwas flotter, dennoch liegen die abgesetzten Mengen noch immer auf vergleichsweise niedrigem Niveau. Das Kaufinteresse verteilt sich recht ausgewogen über die gesamte Produktpalette. Lediglich Nacken, die zum Ende der Grillsaison weniger gefragt sind, werden vernachlässigt. Dabei werden die stark gestiegenen Energiekosten bei den Verhandlungen der Teilstückpreise inzwischen zwar stärker berücksichtigt, Schlachter und Verarbeiter klagen aber durchweg über fehlende Margen.

Haben Sie Interesse am europäischen Schlachtschweinemarkt? Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Beitrag von Dr. Tim Koch
Marktexperte Fleisch- und Geflügelwirtschaft
Druckversion als PDF öffnen

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Schweine | Lagerbestand

Lagerbestände an Schweinefleisch auf hohem Niveau

22.09.2022 (AMI) – Im Zeitraum von Januar bis Juli 2022 lagen die Einlagerungsmengen an Schweinefleisch in den Gefrierhäusern mit einem Monatsdurchschnitt von 204.000 t deutlich über den vergangenen Jahren.   Mehr

Deutschland | Schweine | Lagerbestand

Schweinefleischlagerbestand nimmt ab

21.09.2022 (AMI) – Im Juli 2022 entwickelten sich die Lagerbestände an Schweinefleisch in den Gefrier- und Kühlhäusern den zweiten Monat infolge rückläufig. Beim Verband deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen (VDKL) belief sich die eingelagerte Menge auf 189.000 t.   Mehr

Deutschland | Schweine | Handel

Ausgeglichener Schlachtschweinemarkt

14.09.2022 (AMI) – Das Angebot an schlachtreifen Schweinen ist noch immer klein, scheint aber langsam zuzunehmen.   Mehr