Europa | Rinder | Erzeugung

EU-Rindfleischproduktion schrumpft und Importe nehmen leicht zu

19.04.2018 (AMI) – Die EU-Produktion von Rindfleisch dürfte laut der neuesten EU-Prognose in den Jahren 2018 und 2019 im Vorjahresvergleich leicht zurückpendeln. Im Rindfleischkonsum wird eine ähnlich niedrige Abnahmerate wie bei der Produktion von 0,6 % sowie 1,1 % für die Jahre 2018 und 2019 vorausgesagt.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (719 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Matthias Kohlmüller

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Vieh & Fleisch | Marktprognose

Vorschau auf die Vieh- und Fleischmärkte im August 2020

31.07.2020 (AMI) – Juli und August sind in Deutschland zwei der Hauptferienmonate. Zu Corona-Zeiten dürften zwar weniger Einwohner ins Ausland reisen, dennoch ist die Rindfleischnachfrage gedrosselt. Zugleich ist der Außer-Haus-Konsum nach wie vor eingeschränkt, was sich ebenfalls stark auf den Rindfleischverbrauch auswirkt.   Mehr

Deutschland | Schweine | Export

Deutschland führt weniger Schweinefleisch aus

30.07.2020 (AMI) – Die deutschen Exporte von Schweinefleisch sind im Zeitraum von Januar bis Mai um 1 % leicht gesunken. Der Grund dafür liegt in den sehr stark verringerten Ausfuhren, die innerhalb von Europa getätigt werden.  Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Erzeugerpreise

Erzeugerpreise für Schweine gestiegen, aber für Rinder gesunken

30.07.2020 (AMI) – Während sich die Preise für Schweine sich im ersten Halbjahr 2020 erzeugerfreundlich entwickelten, mussten Rinderhalter sich mit niedrigeren Erzeugerpreisen als im Vorjahreszeitraum zufriedengeben.  Mehr