Deutschland | Obst | Markttrends

Treffen Sie die AMI-Marktexperten auf der Fruit Logistica

29.01.2019 (AMI) – In diesem Jahr ist die AMI als Marktforschungsunternehmen wieder auf der führenden Fachmesse für den globalen Fruchthandel in Berlin dabei. Vertreter der gesamten Wertschöpfungskette sind in der kommenden Woche auf der Fruit Logistica zu finden.

Die globale Obst- und Gemüsebranche trifft sich vom 06. bis 08. Februar 2019 wieder auf dem Messegelände Berlin zur Fruit Logistica. Über 3.000 Aussteller und über 78.000 Fachbesucher werden in diesem Jahr wieder erwartet. Da darf die AMI als Marktforschungsunternehmen natürlich nicht fehlen.

Nach einem extremen Sommer im vergangenen Jahr besteht erhöhter Bedarf an Marktdaten und Hintergrundwissen. Welche Auswirkung hatte die Dürre auf die Ernten? Wie haben sich die langanhaltend hohen Temperaturen auf die Nachfrage ausgewirkt? Kommen Sie mit den Marktexperten der AMI ins Gespräch und diskutieren Sie über die aktuelle Marktlage und langfristige Trends. Kaum einer ist im Markt so gut vernetzt wie die AMI. Überzeugen Sie sich selbst davon, direkt vor Ort. Wir zeigen Ihnen gerne unsere verschiedenen Publikationen oder besprechen mit Ihnen, welche individuellen Analysen und Datenlieferungen für Ihr Unternehmen passend sind. Mit Hilfe der Marktdaten können Sie die Position Ihres Unternehmens am Markt einschätzen. Sie finden uns von Mittwoch bis Freitag in der Halle 20 am Stand B-10. Gerne können Sie auch vorab einen Termin für die Messe mit unseren Marktexperten vereinbaren.

Behalten Sie mit unserem Onlinedienst Markt aktuell Obst und Gemüse den Markt im Blick. Neben tagesaktuellen Abgabepreisen an den Großmärkten finden Sie dort einmal pro Woche einen ausführlichen Kommentar zur aktuellen Marktlage bei allen wichtigen Obst- und Gemüsearten.

Beitrag von Judith Dittrich

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Hülsengemüse | Preise

Deutsche Buschbohnen nun stärker beworben

18.07.2019 (AMI) – Das Angebot an Buschbohnen wird größer. Sowohl aus der deutschen Produktion als auch aus Polen stehen steigende Mengen zur Verfügung. Die Mengen reichen gut aus, um sowohl den Bedarf im LEH als auch an den Großmärkten zu decken.   Mehr

Deutschland | Steinobst | Aktionspreise

Bislang mehr Angebotsaktionen mit Süßkirschen im Juli

18.07.2019 (AMI) – Im Juli konkurrieren viele Obstarten um Regalplätze und Aufmerksamkeit bei den Verbrauchern. Das gilt insbesondere für Beerenobst und Steinobst, wie z.B. Süßkirschen. Eine Möglichkeit, Aufmerksamkeit für ein Produkt zu schaffen, ist die Platzierung in den wöchentlichen Werbezetteln. In der ersten Julihälfte machten Süßkirschen fast 6 % der Werbeanstöße für frisches Obst aus. Damit war ihr Anteil etwas höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im vergangenen Jahr entfielen 31 % der gesamten Werbeanstöße für Süßkirschen auf den Juli.   Mehr

Deutschland | Gemüse | Handel

Bio-Gemüseumsatz wächst Mengen bedingt

16.07.2019 (AMI) – Das Kalenderjahr 2018 war für die erfolgsverwöhnte Bio-Branche bei Frischobst und Gemüse eher ernüchternd. Bei Frischgemüse konnte der Umsatz auf Einzelhandelsebene durch steigende Preise gerade eben gehalten werden. Bei Frischobst war der Mengenrückgang zu stark, so dass der Umsatz um 3 % sank. In beiden Fällen waren Angebotsengpässe ein wesentlicher Grund für den Rückgang. In den ersten 5 Monaten des Jahres 2019 stehen die Zeichen aber wieder auf Wachstum.   Mehr