Europa | Kernobst | Angebot

Überseeware hat es auf dem EU-Birnenmarkt schwer

31.01.2019 (AMI) – Bei Birnen ist die Übersee-Saison gestartet. Nach den Erfahrungen der zurückliegenden Jahre und angesichts der aktuellen Marktsituation schwenken die Exporteure mehr auf farbige Birnen um.

So stehen an den Märkten erste Williams/Bon Chretien zur Verfügung, im Laufe der 5. Woche sind Lieferungen an Rosemarie aus Südafrika angekündigt. Der Zugang insbesondere in den Lebensmitteleinzelhandel ist durch die starke Dominanz von belgischen und niederländischen Conference schwierig. Bereits im Vorjahr waren viele Absatzkanäle bis weit in den Sommer hinein versperrt. Selbst das Resümee für Packhams fiel damals wenig positiv aus. Für dieses Jahr sollen daher weniger grüne und mehr farbige Birnen aus Südafrika exportiert werden. Für die kommende 6. Woche sind erste argentinische Williams angekündigt.

Die Konkurrenz zwischen den Herkünften ist in diesem Jahr durch die hohen Lagerbestände in der EU sehr hoch. Zumal der Absatz bei Conference aus deutscher Produktion u.a. aufgrund des Qualitätsaspektes nun stark angekurbelt wird. Der für das Standardgeschäft deutlich reduzierte Einzelhandelspreis bei einem großen deutschen Discounter auf zuletzt 1,05 EUR/kg könnte jetzt für mehr Absatz sorgen.

Behalten Sie mit der Markt Woche EU-Kernobst den Überblick über aktuelle Entwicklungen, Notierungen und Lagermengen bei Äpfeln und Birnen in der EU. Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich noch heute Zugang zum Expertenwissen der AMI.

Beitrag von Ursula Schockemöhle
Marktexpertin Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Fruchtgemüse | Angebot

Bei Zucchini nun aus dem Vollen schöpfen

25.02.2021 (AMI) – In den Anbaugebieten des Mittelmeerraumes liegen die Erntemengen bei Zucchini auf hohem Niveau. Die Verbraucher in Deutschland greifen bei frühlingshafter Witterung und konsumgünstigen Preisen verstärkt zu diesem Fruchtgemüse. Für den Einzelhandel sind Zucchini gerade jetzt ein beliebter Werbeartikel.   Mehr

Deutschland | Obst | Aktionspreise

Trotz Corona-Delle mehr Obst in der Werbung

23.02.2021 (AMI) – Ein Jahr mit 53 Wochen, da muss die Zahl der Werbeanstöße doch fast zwangsläufig höher sein als im Vorjahr. Diese Aussage gilt für 2020 nur bedingt. Tatsächlich wurde mehr frisches Obst vom Lebensmitteleinzelhandel beworben, aber das Plus bei der Zahl der Werbeanstöße fiel schwächer aus als erwartet. Schuld war die Corona-Pandemie. Im April hatte der LEH die wöchentlichen Werbezettel zeitweise ausgesetzt, daher wird im Werbekalender eine deutliche Corona-Delle sichtbar. Die Corona-Pandemie war 2020 aber nicht die einzige Einflussgröße. Unterschiedliche Saisonverläufe führen zu Veränderungen in der Top-10 der meistbeworbenen Arten. Wer war 2020 neu dabei?   Mehr

Deutschland | Zitrusfrüchte | Aktionspreise

Blutorangen werden stärker beworben als im Vorjahr

19.02.2021 (AMI) – Wer Blutorangen zu Aktionspreisen kaufen möchte, der sollte sich ranhalten. Denn die Zeit, in der Blutorangen von Lebensmitteleinzelhandel beworben werden ist knapp bemessen. Einzelne Aktionen gibt es zwar auch den März hindurch, der Höhepunkt der Werbeaktivitäten ist aber meist Mitte des Monats überschritten. In diesem Jahr wurden Blutorangen bislang deutlich stärker beworben als im Vorjahr. Aber wie sieht es mit den Aktionspreisen aus?   Mehr