Deutschland | Obst | Angebot

Wassermelonen als Frische-Kick sind gefragt

27.06.2019 (AMI) – Die Nachfrage nach Wassermelonen kommt in Schwung. Denn das Hitzehoch Ulla schubst auch in der aktuellen Woche den Bedarf nach leichter, erfrischender Kost und damit auch das Absatztempo weiter an.

Bei Temperaturen jenseits der Marke von 30°C sind Melonen die erste Wahl vieler Verbraucher. In vielen Supermarktketten werden Wassermelonen in der 26. Woche vergleichsweise günstig an den Endverbraucher abgegeben. Aktionsware startet preislich laut AMI Aktionspreise im LEH bei 0,77 EUR/kg bzw. Miniwassermelonen mit 1,99 EUR/St.

Aus den Hauptanbaugebieten Spaniens, Murcia und Alicante, kommen ausreichende Mengen für das Kettengeschäft nach Deutschland. Ein knappes Angebot an Wassermelonen besteht daher nicht. Alternativ kann auf italienische und griechische Zufuhren, auch bei kernarmen Varianten, zurückgegriffen werden. Auch Dessert- und Zuckermelonen sind gefragte Artikel. Bereits in der 25. Woche nahm die vorläufige Käuferreichweite zu, und es ist zu erwarten, dass bei der aktuellen Witterung die Nachfrage weiter anzieht. Während nach wie vor reichlich Galia- und Honigmelonen zur Verfügung stehen, bleibt das Angebot an Cantaloupemelonen noch begrenzt. Langsam entspannt sich die Angebotslage. Das bisher hohe Preisniveau für Cantaloupemelonen kann sich behaupten.

Nicht nur Melonen, auch anderes Sommerobst steht im Fokus unserer Berichterstattung. Mit dem Onlinedienst Markt aktuell Obst steht Ihnen neben tagesaktuellen Großhandelspreisen unter anderem auch ein wöchentlicher Marktkommentar zur Verfügung. Nutzen Sie unsere Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich noch heute Zugang zu unserem Expertenwissen.

Beitrag von Gabriele Held

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Europa | Kernobst | Haushaltsnachfrage

Am Bio-Markt nimmt der Anteil deutscher Äpfel weiter zu

20.09.2019 (AMI) – In den zurückliegenden Jahren hat sich die Apfelfläche im Bio-Anbau kontinuierlich vergrößert. Parallel dazu geht der Einfluss von Importen zurück. Lediglich in schwachen Erntejahren werden wieder mehr Äpfel aus anderen EU-Ländern oder aus Übersee eingeführt. Dieser Trend wird sich auch in den kommenden Jahren weiter fortsetzen.  Mehr

Deutschland | Kohlgemüse | Marktversorgung

Angebot an Broccoli deutlich knapper

19.09.2019 (AMI) – Beim Broccoli hat sich die Marktlage innerhalb einer Woche gewendet. Wurde der Verbrauch in der vergangenen Woche noch durch Werbeaktionen angeregt, ist der Markt nun durch eine knappe Warenverfügbarkeit und eine festere Preistendenz geprägt.  Mehr

Deutschland | Obst | Nachfrage

Rationale Kaufentscheidungen – ein Mythos?

18.09.2019 (AMI) – Etwas futuristisch begann der diesjährige Deutsche Obst und Gemüse Kongress (DOGK) in Düsseldorf, der am 16./17. September stattfand.  Mehr