Deutschland | Obst | Marktversorgung

Fröste und Trockenheit dezimieren Obstverkauf

02.07.2019 (AMI) – Die deutschen Erzeugermärkte verkauften im Jahr 2018 nur 500.000 t Obst, dies ist die kleinste Menge der letzten 20 Jahre. Den Ausschlag für die Erntemisere gaben die bundesweiten Nachtfröste im April 2018 und die über die Sommermonate langanhaltende Hitzewelle, begleitet durch viel zu geringe Niederschläge.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (846 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Helwig Schwartau
Bereichsleiter Gartenbau, Büro Hamburg

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Europa | Zitrusfrüchte | Marktversorgung

Angebot an Easy Peelern aus Spanien nimmt zu

01.10.2020 (AMI) – Passend zur anstehenden herbstlichen Witterung gelangen verstärkt kleine Zitrusfrüchte bzw. Easy Peeler aus Spanien auf den deutschen Markt. Neben den sehr frühen Sorten wie Satsumas, Okitsu u.ä. setzen jetzt auch Marisol ein. An den Großmärkten werden in der kommenden Woche erste Oronules erwartet.   Mehr

Deutschland | Blattgemüse | Verbraucherpreise

Stabiles Marktgleichgewicht bei Kopfsalat

24.09.2020 (AMI) – Die deutsche Produktion von Kopfsalat findet weiterhin ein sehr punktgenaues und stabiles Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage. Auf den Feldern entsteht kein Erntedruck, teilweise sind die Kopfgewichte der Bestände sogar etwas leicht.  Mehr

Deutschland | Gemüse | Marktstruktur

Wie tickt der Gemüsemarkt?

23.09.2020 (AMI) – Die Flut an Informations- und Datenquellen wird immer größer, und damit auch immer unübersichtlicher. Zusätzlich ist sie schwer zu filtern und zu bewerten. Um Ihnen den Einstieg in den Gemüsemarkt zu erleichtern, stellen wir Ihnen die Mechanismen und Stellschrauben des Marktes vor. Wie, wo und wann erfahren Sie hier!   Mehr