Deutschland | Fruchtgemüse | Großhandelspreise

Salatgurkenpreise im Aufwind

16.01.2020 (AMI) – An den deutschen Großmärkten schießen die Preise für Salatgurken in die Höhe. Grund dafür sind Aktionen im Lebensmitteleinzelhandel sowie die kühlere Witterung in Spanien.

Bereits in der Vorwoche zogen die Preise an den spanischen Vermarktungseinrichtungen deutlich an. Der Trend hat sich zum Start in die 3. Woche fortgesetzt. An den Großmärkten sind Salatgurken inzwischen ebenfalls knapp verfügbar und die Preise zeigen nach oben. Die kühleren Nächte wirken sich nach wie vor aus, die Salatgurken wachsen langsamer. Entscheidend für die knappere Versorgung an den Großmärkten sind aber die laufenden Aktionen in den Supermarktketten.

Bundesweit bietet die Edeka-Gruppe in der 3. Woche Gurken für 0,49 EUR/St. an. Die Preise im Endhandel liegen damit deutlich unter den Preisen an den Großmärkten und sogar deutlich unter den Abgangspreisen in Spanien. Die Aktionspreise bieten durchaus Potenzial für Spontankäufe, so dass die knappe Versorgung auch im Wochenverlauf anhalten dürfte. An den niederländischen Veilingen stehen bereits Salatgurken für die Vermarktung bereit, die Preise sind ebenfalls angezogen.

Mit unserem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse haben Sie ein Werkzeug an der Hand, um die aktuellen Entwicklungen am Markt für Salatgurken zu verfolgen. Mit Ihren persönlichen Zugangsdaten haben Sie zudem Zugriff auf die Großhandelsabgabepreise von mehr als 40 weiteren Gemüsearten. Sichern Sie sich Ihren Zugang zum Expertenwissen der AMI und nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop.

Beitrag von Gabriele Held

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Beerenobst | Ernte

Rege Nachfrage nach Heidelbeeren

09.07.2020 (AMI) – Die Nachfrage nach Heidelbeeren aus Deutschland bleibt mit dem langsamen Anstieg der Angebotsmenge weiterhin lebhaft. Das Preisniveau liegt aktuell daher über dem der Vorjahre. Lediglich der Druck der jährlich größer werdenden Importe zeigt auch gegenteilige Entwicklungen am Markt und drückt indirekt die Preise für Ware aus Deutschland.   Mehr

Deutschland | Steinobst | Angebot

Süßkirschenimporte wachsen stärker als Inlandsernte

02.07.2020 (AMI) – Seit Jahren wächst das Angebot an Süßkirschen auf dem deutschen Markt. Dabei steigen die Importe besonders stark.  Mehr

Deutschland | Beerenobst | Ernte

Himbeeren aus Deutschland bestimmen das Sortiment

02.07.2020 (AMI) – Die Umstellung auf Ware aus Deutschland ist soweit abgeschlossen. Bedingt durch das zunächst kleinere Angebot stiegen die Preise und die Nachfrage zeigte sich etwas rückläufig.  Mehr