Deutschland | Gemüse | Haushaltsnachfrage

Tomaten behaupten Spitzenposition

27.01.2020 (AMI) – Jeder Privathaushalt in Deutschland kaufte 2019 durchschnittlich 71,3 Kilogramm Frischgemüse und gab dafür 184,8 Euro aus. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Menge damit leicht erhöht, die Ausgaben legten durch die um 4 % gestiegenen Preise etwas stärker zu.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (610 Zeichen) hier erwerben.

Beitrag von Anne Ewens

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Kernobst | Lagerbestand

Deutlich geringere Apfelvorräte als im Vorjahr

13.02.2020 (AMI) – Die geringeren Apfelvorräte in Deutschland stimmen die Branche positiv. Die Preise könnten angebotsbedingt nochmals anziehen. Lediglich kleinfrüchtige Äpfel aus Südeuropa drücken die Preise des Segments.   Mehr

Welt | Zwiebelgemüse | Angebot

Trotz hoher Ernte stabile Zwiebelpreise

12.02.2020 In der Saison 2019/20 fiel die Zwiebelernte in Europa wieder höher aus als ein Jahr zuvor. Die Preise gaben im Vergleich zum Vorjahresniveau leicht nach.  Mehr

Deutschland | Beerenobst | Marktversorgung

Weiterhin steigende Nachfrage nach Heidelbeeren erwartet

05.02.2020 (AMI) – Der Boom des Heidelbeermarktes kennt keine Grenzen mehr. Steigende Mengen aus Übersee und zahlreiche Angebotsaktionen befeuern die Nachfrage.   Mehr