Deutschland | Gemüse | Ernte

Gemüseernte reicht 2020 nicht an das Vorjahr heran

15.12.2020 (AMI) – Der Anbau von Gemüse im Freiland in Deutschland wurde 2020 laut Schätzung der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) eingeschränkt, sodass auch die Erntemenge geringer als im Vorjahr ausfiel.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (843 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Michael Koch
Marktexperte Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Kohlgemüse | Angebot

Angebot an Broccoli in Spanien verknappt

27.01.2022 (AMI) – Eine engere Warenverfügbarkeit bei Broccoli hatte sich schon in der vergangenen 3. Woche angekündigt, nun schlägt sie verstärkt durch. Für die verringerten Erntemengen in Spanien werden höhere Preise erwartet.   Mehr

Deutschland | Zitrusfrüchte | Aktionspreise

Bislang wurden 2022 nur wenige Blutorangen beworben

25.01.2022 (AMI) – Unwetter im Oktober 2021 haben den Anbau von Blutorangen auf Sizilien hart getroffen. Die Folgen bekommen nun auch die Verbraucher in Deutschland zu spüren. In den Angebotsaktionen des Lebensmitteleinzelhandels sind Blutorangen in den ersten Wochen des Jahres deutlich weniger vertreten als in den Vorjahren. Wie sieht es aus preislicher Sicht aus?   Mehr

Europa | Fruchtgemüse | Ernte

Angebotsverknappung bei Salatgurken

20.01.2022 (AMI) – In den spanischen Anbaugebieten für Salatgurken halten nach wie vor die kühlen Nächte an. Das Wachstum des Fruchtgemüses fällt entsprechend gering aus, und es werden deutlich kleinere Mengen geerntet. Darüber hinaus fehlt es nach wie vor an Erntekräften.   Mehr